Effiziente Bauaufsicht mit Software spart 2h Arbeitszeit pro Tag

Effiziente Bauaufsicht mit Software spart 2h Arbeitszeit pro Tag

Wie ein Ingenieursunternehmen mit PlanRadar bei einem Autobahnprojekt mit einem Gesamtvolumen von 800 Mio. Euro das Baugeschehen immer im Blick hat

Seit über 50 Jahren ist das kroatische Unternehmen Učka-konzalting aus Pazin in der Bauaufsicht und Projektleitung im Tief und Hochbau tätig. Zum Portfolio des Unternehmens zählen von Hotelbauten auch Großprojekte wie der Flughafen Zagreb. Seit 1998 ist das Unternehmen in der Bauaufsicht am Infrastrukturprojekt „Istrisches Ypsilon“ beteiligt, dem Bau einer Autobahn mit einem Gesamtvolumen von bis dato 800 Millionen Euro. In der aktuellen Bauphase eines Autobahnstücks mit einem Volumen von 160 Mio. Euro und einer Länge von 28 Kilometern verwendet das Unternehmen die Software PlanRadar, um Prozesse rund um die Dokumentation und Koordination von Maßnahmen effizienter zu gestalten.

PlanRadar eignet sich ideal für große und komplexe Projekte, in denen mehrere tausend Mängel auftreten können, die wir ohne PlanRadar in Excel-Tabellen eintragen müssten.

Kristian Brecevic, Bauingenieur bei Učka-konzalting

Das Problem: Die analoge Mängelerfassung bei Großprojekten ist extrem Zeitaufwendig

„Mit großen Projekten geht immer eine große Menge von Mängeln einher, die der für die Bauaufsicht zuständige Ingenieur unter Kontrolle halten muss“, beschreibt Kristian Brecevic, Bauingenieur, die große Herausforderung im Bausektor. Da früher kein digitales Werkzeug zur Verfügung stand, war die Erfassung und weitere Verarbeitung von Mängeln und anderen Sachverhalten vor Ort sehr kompliziert. „Wenn wir eine Baustellen besichtigen, machen wir sehr viele Fotos. Vor PlanRadar mussten wir, damit alles richtig dokumentiert wird, die entsprechenden Stellen kennzeichnen bzw. von Hand aufschreiben, wo genau sich der Mangel befindet. Zum Beispiel, dass sich der Mangel neben einem Straßenbeleuchtungsmast befindet. Das war notwendig, um den Mangel zu einem späteren Zeitpunkt präzise ausfindig zu machen. Denn einen Baumangel später an Ort und Stelle nur anhand von Fotos zu finden, ist oft eine Herausforderung“, so Kristian Brecevic. Da das Unternehmen in der Bauüberwachung an vielen Bauprojekten und Projektabschnitten beteiligt ist, mussten die Mitarbeiter früher eine Vielzahl an Bautagebüchern, Zeichnungen der Straßenverläufe, Einlaufgitter usw. auf die Baustellen mitnehmen. Das war sehr umständlich. Jeden Tag nach Ende der üblichen Arbeitszeit musste sich Kristian Brecevic mindestens noch zwei Stunden mit den Projektunterlagen befassen. So entstanden vor dem Abschluss eines Projektes Abschlussberichte mit mehreren hundert Seiten. Entsprechend aufwendig gestaltete sich die Arbeit, all die darin enthaltenen Informationen zu ordnen.

160

Mio. Euro Volumen im aktuellen Abschnitt

28

km Autobahn in der aktuellen Bauphase

2

Stunden Arbeitszeit mit PlanRadar pro Tag gespart

Mio. Euro Volumen im aktuellen Abschnitt

Die Lösung: Digitale Bauaufsicht mi PlanRadar für effizientere Abläufe

Das Team rund um Kristian Brecevic führte PlanRadar in der aktuellen Bauphase ein. „Wir verwenden die Software, um präzise Informationen über die Position eines Fotos beziehungsweise über den exakten Standort eines Baumangels zu erhalten“, erklärt der Bauingenieur. Mit PlanRadar werden Mängel von Učka-konzalting vor Ort mit mobilen Geräten erfasst. Fotos und andere Informationen werden am exakten Standort zusammen mit den entsprechenden Unterlagen, Notizen und Tonaufzeichnungen verknüpft. Im Zuge der Bauüberwachung setzt das Unternehmen die Software auch für die Kommunikation mit anderen Projektbeteiligten sowie für die Berichtserstellung ein. „Dank PlanRadar können wir dem Baustellenleiter oder einer anderen verantwortlichen Person direkt auf der Baustelle zeigen, um was es geht. Darüber hinaus ist sehr vorteilhaft, wenn man alle Mängel an einer Stelle einsehen kann. So kann man diese in verschiedene Segmente wie zum Beispiel in verschiedene Bauphasen, verschiedene Arten der Bauarbeiten, wie z.B. Arbeiten an der Entwässerung, mit Maschinen, an Wasserleitungen usw., aufteilen und dann die einzelnen Berichte an den zuständigen Bauleiter senden. Das alles macht PlanRadar zur idealen Lösung für Großprojekte“, erklärt Kristian Brecevic.

Das Ergebnis: Weniger Nachbearbeitung, effizientere Bauaufsicht

Mit der Einführung von PlanRadar hat der Arbeitsumfang von Kristian Brecevic wieder ein normales Maß angenommen: „Die langwierige Nachbearbeitung am Ende eines Tages wird mit PlanRadar drastisch reduziert, so dass ich dank der Software täglich mindestens 2 Arbeitsstunden einspare.“ Auch vor Ort auf der Baustelle verläuft die Arbeit mit PlanRadar nun viel reibungsloser, da das Team nicht mehr so sehr darüber nachdenken muss, wo, wie und warum eine Aufgabe zu erledigen ist. Das Fazit von Kristian Brevecic: „Die App macht uns das Leben leichter. Darum empfehlen wir PlanRadar anderen Kollegen und Unternehmen in jedem Fall weiter.“

Die langwierige Nachbearbeitung am Ende eines Tages wird mit PlanRadar drastisch reduziert, so dass ich dank der Software täglich mindestens 2 Arbeitsstunden einspare.

Kristian Brecevic, Bauingenieur bei Učka-konzalting

Für diese Aufgaben setzt Učka-konzalting die Software PlanRadar ein

Effizientes Mängelmanagement

Im Zuge der Bauüberwachung erfasst das Unternehmen Mängel und andere Sachverhalte mit mobilen Geräten direkt vor Ort. Alle Daten sind miteinander verknüpft, so dass relevante Informationen sofort ersichtlich und auffindbar sind.

Berichtserstellung auf Knopfdruck

Učka-konzalting erstellt auf Knopfdruck vollständige Berichte für die Projektbeteiligten. Alle Daten werden inklusive angefertigtem Bildmaterial und Planausschnitten automatisch zusammengeführt und als PDF exportiert. Das Layout lässt sich frei festlegen.

Einfache Fotodokumentation

Mit PlanRadar verzeichnen die Mitarbeiter des Unternehmens das Bildmaterial exakt auf digitalen Plänen. Alle erstellten Bilder werden von der Software für eine Fotodokumentationen auf Knopfdruck in fertigen Berichten zusammengeführt.