Benutzerdefinierte Statistik-Boards: Daten individuell nutzen

Der erste Schritt, um mehr über Ihr Projekt zu erfahren, besteht darin, Daten auf konsistente Weise zu sammeln. Wenn Sie bereits PlanRadar-Benutzer sind, sind Sie auf dem besten Weg, dieses Ziel zu erreichen. Aber wie können Sie auf diese Informationen so zugreifen, dass Sie bessere Entscheidungen treffen können? Im neuesten Softwareupdate haben wir die Art und Weise überarbeitet, in der PlanRadar-Benutzer Projektstatistiken anzeigen können. Dadurch erkennen Sie leichter, wo Projekte nach Plan verlaufen und wo es Probleme gibt.


Mit PlanRadar haben Sie immer die richtigen Statistiken im Blick

Neues Board für verschiedene Statistiken

Die größte Neuheit ist, dass Sie nun nicht mehr über nur eine statische Statistikanzeige verfügen. Jetzt können Sie so viele Boards erstellen, wie Sie möchten, wobei jedes bis zu 8 verschiedene Diagramme oder Grafiken anzeigt.

Vielleicht möchten Sie ein Board, das ausschließlich Ihren Elektrikern oder Installateuren gewidmet ist. Vielleicht möchten Sie ein Board, auf dem Sie alle überfälligen Tickets sehen können, die auf unterschiedliche Weise aufgeschlüsselt sind. Möglicherweise müssen Sie alle Aufgaben überwachen, für die in der nächsten Woche oder im nächsten Monat eine Frist gilt, und feststellen, wem sie zugewiesen sind.

Unabhängig von Ihrem Projekt und wie auch immer Sie Ihr Team verwalten möchten, können Sie ein benutzerdefiniertes Statstikboard erstellen, das Ihren Anforderungen entspricht.

Fristen und Fälligkeiten im benutzerdefinierten Statistikenboard sofort erkennen

Anwendungsbeispiel #1: Überwachung von Fristen und Fälligkeiten

Wie sieht der Einsatz der neuen Statistikfunktion mit PlanRadar in der Praxis aus?

In diesem Beispiel möchte ein Bauleiter ein Statistikboard erstellen, in dem er alle Tickets sehen kann, die in der nächsten Woche und im nächsten Monat fällig sind. Er möchte auch ein Board, auf dem er alle überfälligen Tickets sehen kann. Darüber hinaus möchte er sofort sehen, wem diese Tickets zugeordnet sind, damit er weiß, wo er eingreifen muss.

Auf einem Board fügt er Diagramme hinzu, in denen die in der nächsten Woche und im nächsten Monat fälligen Tickets aufgeführt sind. Er kann diese auch nach Auftragnehmer oder nach Status aufteilen. Wenn in der nächsten Woche viele Tickets fällig sind, diese jedoch noch nicht als „in Bearbeitung“ markiert wurden, weiß er, dass er sich an die zuständigen Auftragnehmer wenden sollte, um sicherzustellen, dass sie über die bevorstehenden Fristen informiert sind.

Im Board für überfälligen Aufgaben zeigt eine Tabelle die Gesamtzahl der überfälligen Tickets an. Ein anderes Board zeigt, welchem ​​dieser überfälligen Tickets eine niedrige, mittlere oder hohe Priorität zugewiesen wurde. So sieht der Bauleiter, wie viele dringende Aufgaben übersehen wurden. Er kann auch ein Diagramm erstellen, das die überfälligen Tickets nach ihrem Status aufteilt. Die Tickets, die bereits in Bearbeitung sind, benötigen möglicherweise nur kurze Fristerweiterungen, während Aufgaben, die noch nicht gestartet wurden, aus anderen Gründen überfällig sein können. Dies kann eine Verzögerung durch einen anderen Auftragnehmer beinhalten, dessen Arbeiten abgeschlossen sein müssen, bevor der nächste Schritt beginnen kann.

Schließlich kann der Bauleiter ein Diagramm erstellen, das die überfälligen Tickets nach dem Empfänger aufteilt. Auf diese Weise ist leicht zu erkennen, ob eine Person für mehr als ihren angemessenen Anteil an überfälligen Tickets verantwortlich ist. So weiß der Bauleiter, dass die betreffende Person möglicherweise mehr Ressourcen benötigt, oder dass die Tickets jemandem zugewiesen werden sollten, der weniger beschäftigt ist.

Auf einen Blick erkenne, wie sehr Personen bei Projekten ausgelastet sind

Anwendungsbeispiel #2: Resourcenmanagement

In diesem Beispiel möchte eine Projektmanagerin wissen, ob ihr Team alle Aufgaben in der vorgegebenen Zeit erledigen kann.

In der ersten Tabelle sieht sie die Anzahl der Aufgaben, die jedem Subunternehmer oder Teammitglied zugewiesen sind. Auf diese Weise stellt sie fest, wer insgesamt die meiste Arbeit hat.

Ein gestapeltes Balkendiagramm zeigt an, wie sich die Tickets der einzelnen Teammitglieder in Bezug auf den Status aufteilen. Auf diese Weise hat die Projektleiterin den Vergleich, wer die meisten offenen oder erledigten Aufgaben hat und wer möglicherweise über freie Kapazitäten verfügt, um neue Aufgaben zu übernehmen.

Für die Projektmanagerin ist auch ein Diagramm zur Verfolgung überfälliger Aufgaben durch den Beauftragten hilfreich, da es die Schlüsselpersonen anzeigt, die besonders viele Aufgaben erledigen müssen. Wenn beispielsweise ein einzelner Klempner nicht in der Lage ist, alle Installationsanforderungen eines Projekts zu erfüllen, kann die Projektmanagerin erwägen, vorübergehend oder dauerhaft einen zusätzlichen Subunternehmer einzustellen.

Wenn die Projektmanagerin verschiedene Subunternehmer für verschiedene Projekte verwaltet, kann sie alternativ dieselbe Statistik anzeigen, ohne nach Projekt zu filtern. So sieht sie, ob ein Subunternehmer für ein anderes Projekt mehr Kapazität hat und zur Lösung des Ressourcenproblems versetzt werden kann.

PlanRadar: Benutzerdefinierte Statistiken für maximale Übersicht

Anwendungsbeispiel #3: Nachverfolgung

In diesem Beispiel möchte ein Experte für Standortsicherheit ein Board erstellen, das alle seine Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen aufzeichnet.

Zunächst erstellt er ein Diagramm, in dem die Gesamtzahl der von ihm erstellten, sicherheitsrelevanten Tickets aufgeführt ist.

Anschließend erstellt er ein Kreisdiagramm, in dem diese Tickets nach Status gruppiert werden. So sieht er auf einen Blick, wie viele offen, in Bearbeitung, erledigt oder abgeschlossen sind.

Wenn er sehen möchten, wie viele Probleme mit hoher Priorität noch vorhanden sind, erstellt er ein Diagramm, das alle Aufgaben mit hoher Priorität nach ihrem Status trennt.

Ebenso kann der Experte für Standortsicherheit Tickets auch nach ihrem Erstellungsdatum grafisch anzeigen lassen. Anhand des Erstellungsdatums und Status von Tickets sieht er, ob seine Empfehlungen im geforderten Zeitrahmen umgesetzt wurden.

Benutzerdefinierte Statistiken: Maßgeschneiderte Übersicht über Ihre Projekte

Mit der neuen PlanRadar-Statistikfunktion verwenden Nutzer dieselben Filter, wie in ihren Tickets. So zeigen sie relevante Statistiken sofort an.

Unabhängig davon, ob es sich bei Ihren Filtern um Fälligkeitstermine, Problemtypen, Prioritätsstufen oder eine andere Kategorie handelt, können Sie diese Daten jetzt klarer visualisieren, ohne einen Excel-Bericht zur Analyse ausführen zu müssen. Durch die schnelle Überwachung von Problemen können Sie Entscheidungen effizienter treffen.

Jetzt kostenlos testen