Volle Kostenkontrolle für Bauherren bei Gutachten

Kein Bauprojekt geht ohne Fehler und Baumängel vonstatten. Ein Sachverständiger für Schäden an Gebäuden unterstützt den Eigentümer oder die Eigentümerin dabei, offene und versteckte Mängel ausfindig zu machen. Im Zuge von gerichtlichen Verfahren zählt zu seinen Aufgabengebieten auch die Ursachenforschung im Zusammenhang mit dem Auftreten von Mängeln am Bau.

Doch ein Gutachten geht rasch ins Geld – vor allem wenn es sich um die Untersuchung eines größeren Objekts oder mehrerer Immobilien handelt. Mit Software-Lösungen wie PlanRadar sparen Bauherren Zeit und Geld. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die App eine effiziente Kostenkontrolle bei Gutachten und Sachverständigen-Leistungen ermöglicht.


Kostenkontrolle bei Gutachten und Sachverständigen 2019

Analog = teuer

Egal, ob der Eigentümer im Zuge eines Projekts Gutachten für verschiedene Gewerke beauftragt, oder ob es sich um Begehungen für ein gerichtliches Beweissicherungsverfahren nach §§ 485 ff. der Zivilprozessordnung (ZPO) handelt: Auch im Jahr 2019 erfolgt die Feststellung der Sachverhalte vor Ort meist immer noch analog. Macht der Gutachter Schimmel oder Bauschäden in Immobilien ausfindig, greift er oder sie in der Regel zu Papierplan, Kugelschreiber und Notizblock. Damit Bilder angefertigt werden können, ist zudem immer auch eine Digital- oder Handykamera mit dabei. Im Anschluss an die Begehung werden die festgestellten Mängel in Ordnern hinterlegt oder in elektronische Form übertragen. Auch bei größter angewandter Sorgfalt können dabei Fehler unterlaufen, Informationen falsch zugeordnet oder gar übersehen werden.

Für den Auftraggeber kann das ein unangenehmes Nachspiel haben. Darüber hinaus steigt gerade in größeren Objekten die Wahrscheinlichkeit, dass Mängel unentdeckt bleiben. Hinzu kommt: Je weiter ein Fehler in einem Gebäude zeitlich zurückliegt, desto schwieriger gestalten sich die Nachforschungen des beauftragen Sachverständigen. In jedem Fall wird es für den Bauherren teuer.

2019 geht das auch anders – digitale Lösungen beschleunigen die beschriebenen Prozesse und sparen so Zeit und Geld.

Gutachter untersucht Schimmel auf Wand

Mit PlanRadar gehen Gutachter Schimmel und Baumängeln schnell auf den Grund

Die Software-Lösung PlanRadar ist als App auf Android, iOS und Windows für alle mobilen Endgeräte wie Smartphones oder Tablets verfügbar. Bereits während der Bauarbeiten in einem Gebäude können Mängel und die damit verbundenen Arbeiten direkt vor Ort als Tickets auf einem digitalen Bauplan hinterlegt werden. Die Daten lassen sich je nach Wunsch oder Vorlieben als Text oder Tonaufnahme speichern. Mit der App lässt sich darüber hinaus auch einfach eine Bilddokumentation erstellen, denn Fotos werden mit wenigen Klicks oder Fingertipps einem Ticket zugewiesen. Alle so hinterlegten Informationen werden in einer Cloud gespeichert. Somit sind sie in Echtzeit und unabhängig vom Aufenthaltsort für alle Projektbeteiligten einsehbar.

Damit auch der der Sachverständige oder Baugutachter Einsicht in diese Daten hat, muss er oder sie vom Eigentümer bloß mit den nötigen Zugriffsrechten ausgestattet werden. Das Anlegen und Hinzufügen neuer Nutzer erfolgt im Handumdrehen. Wurde die Freigabe erteilt, ist der Bauverlauf für den Sachverständigen anhand der von den anderen Projektteilnehmern angelegten und bearbeiteten Tickets klar nachvollziehbar. Die Ursachenforschung wird erheblich vereinfacht – so kann der Gutachter Schimmel und anderen Problemen schneller auf den Grund gehen.

Effizientere Kostenkontrolle

Mit der App kann der Bauherr nicht nur den Status und Inhalt aller Tickets sowie die Maßnahmen aller Beteiligten einsehen. Er kann auch den Verlauf der Arbeiten des Gutachters mit- oder nachverfolgen. Fügt der Gutachter in der App zu jedem hinterlegten Ticket seinen Arbeitsaufwand in Form eines Kommentars oder einer Tonaufnahme hinzu, hat der Bauherr den aktuellen Stand der Dinge stets im Blick. Das Resultat ist eine bessere Kostenkontrolle. Da die Daten elektronisch hinterlegt sind und von überall auf sie zugegriffen werden kann, sinkt gleichzeitig auch der administrative Aufwand.

Ein weiterer Vorteil von PlanRadar: Der Sachverständige kann als Auftragnehmer die Bau Software kostenlos nutzen.

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden mit Tablet

Lückenlose Dokumentation

Ob Auftraggeber oder Sachverständiger für Schäden an Gebäuden: Die Dokumentation der Daten, des zeitlichen Verlaufs der Bauvorgänge sowie der Kommunikation zwischen den Projektteilnehmern, vereint für alle Beteiligten zahlreiche Vorteile. Ein Beispiel sind selbstständige Beweisverfahren. Baumängel lassen sich dank der App bei gerichtlichen Verfahren einfach Nachweisen. Denn alle relevanten Informationen können jederzeit als PDF exportiert werden. Das sorgt gerade bei größeren Bauprojekten für maximale Transparenz und Objektivität.

Die umfassende Dokumentation der Bauvorgänge mit PlanRadar bewährt sich in der Praxis, wie die STRABAG AG im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen der Wiener U-Bahnlinie U4 hervor streicht: „Mit PlanRadar konnten wir die Baudokumentation sehr viel schneller als bisher abwickeln und somit beim Erstellen der Berichte wesentlich Zeit einsparen. Insbesondere ist der Baufortschritt mit der mobilen App durch einfaches und zielgenaues Verorten der Tickets am Plan jederzeit nachvollziehbar.“

Die Vorteile liegen auf der Hand. Nicht nur erfolgt das Erstellen von Berichten mit wenigen Fingertipps. Bei der Zusammenarbeit mit einem Baugutachter können der Eigentümer oder die Eigentümerin darüber hinaus auch den Umfang und die Form eines Protokolls genau festlegen. Denn PlanRadar ermöglicht die Erstellung von Vorlagen durch benutzerdefinierbare Felder. Das Ergebnis: Nimmt ein Gutachter Bauschäden auf, so hält er sich notwendigerweise an die über die App zur Verfügung gestellte Vorlage. Dadurch enthält ein später erstellter Bericht nicht nur exakt die gewünschten Informationen in der vom Auftraggeber gewünschten Aufmachung – da die Vorlage vom Gutachter nur mehr ausgefüllt werden muss, wird auch Zeit gespart.

Weltweit genutzte Lösung

Über 4.000 Kunden aus 43 Ländern nutzen PlanRadar im Zuge von Bauvorhaben. Pro Woche werden über die App weltweit rund 10.000 Projekte abgewickelt. Unabhängig davon, ob Nutzer als Bauprojektmanager Bauvorhaben steuern, als Facility Mangager Objekte betreuen, oder als Gutachter Bauschäden und Schimmelbefall an Gebäuden untersuchen – die digitale Erfassung von Daten erspart Anwendern im Durchschnitt sieben Stunden an Arbeitszeit pro Woche.

Noch nicht ganz überzeugt? Als Testversion kann die Bau Software kostenlos und mit vollem Funktionsumfang für 30 Tage ausprobiert werden.

Jetzt kostenlos testen