PlanRadar einfach in bestehende IT-Systeme integrieren

Bei der Anschaffung neuer Software spielt eine problemlose Einbindung in die bereits vorhandene IT-Struktur eine entscheidende Rolle. PlanRadar ermöglicht über Schnittstellen den systemübergreifenden und automatischen Austausch von Informationen – vom einzelnen Baumangel bis hin zum gesamten Projekt.

In diesem Beitrag erfahren Sie:

  • Warum Unternehmen im Bau- und Immobilienbereich von einer IT-Systemintegration profitieren
  • Wie PlanRadar einfach in bestehende Systeme eingebunden werden kann
  • Welche Anwendungsmöglichkeiten sich für Bau- und Immobilienunternehmen durch die IT-Integration von PlanRadar ergeben

IT-Systemintegration von PlanRadar mittels REST API

Effizienteres Arbeiten dank IT-Integration

In den meisten Unternehmen im Bau- und Immobiliensektor besteht die genutzte IT-Infrastruktur aus einer Ansammlung von Einzellösungen, die unabhängig voneinander eingesetzt werden. Wenn verschiedene Anwendungen getrennt voneinander für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden, bedeutet das nicht zwangsläufig einen Nachteil. Eine Vernetzung bietet jedoch große Potenziale bei der Effizienzsteigerung. Optimal aufeinander abgestimmte Systeme, die automatisch miteinander kommunizieren und Informationen austauschen, können unternehmensinterne Prozesse wesentlich vereinfachen und beschleunigen. Die dadurch erzielbaren Vorteile sind vielfältig:

  • Einbindung und Verwendbarkeit vorhandener Daten in unterschiedlichen Anwendungen
  • Vereinheitlichung von Daten in den verwendeten IT-Systemen
  • Vermeidung von Redundanzen
  • Zusammenfassung von Aufgaben oder Prozessen in einer Plattform (überflüssige IT- und Softwarelösungen können eingespart werden)
  • Schnellere Verarbeitung und Verfügbarkeit von Informationen
  • Stammdaten wie Benutzer, Projekte, etc., müssen nur einmal angelegt werden

 

Die konkreten Anwendungsbereiche fallen je nach Unternehmen anders aus. Zusammenfassend zeigt sich jedoch, dass eine durchdachte IT-Systemintegration dabei hilft, Zeit und Kosten zu sparen.

Wie die IT-Systemintegration von PlanRadar funktioniert

Im Zuge einer Systemintegration werden bereits vorhandene IT-Systeme und Software-Anwendungen mit PlanRadar funktionell verbunden, so dass sie durchgängig definierte Aufgaben oder Tätigkeiten ausführen. Die Einbindung von PlanRadar in vorhandene IT-Systeme erfolgt über eine REST API. Dieser Datenaustausch erfolgt sicher, automatisch und maschinenlesbar. Das bedeutet, dass sowohl die bereits vorhandenen IT-Lösungen als auch die PlanRadar-Software auf Daten zugreifen und mit diesen interagieren (z.B.: erstellen, lesen, aktualisieren und löschen) können.

LESETIPP: Wie PlanRadar für bestmöglichen Datenschutz und Datensicherheit sorgt

Datenaustausch mit PlanRadar – Anwendungsbeispiele

In der Praxis ergeben sich dadurch für Bau- und Immobilienunternehmen zahlreiche Anwendungs- und Optimierungsmöglichkeiten, von denen wir Ihnen einige vorstellen möchten:

  • Sparen Sie Zeit bei der Projekterstellung und -verwaltung: Erfolgt Ihre Projektanlage beispielsweise über ein SAP-System, können Sie Maßnahmen und Vorhaben dank Schnittstelle jederzeit auch in der PlanRadar-Software ablegen. Ob Projektbezeichnung, beteiligte Personen, oder verwendete Baupläne – alle relevanten Inhalte werden automatisch übernommen. Ihre Mitarbeiter müssen keine Zeit für die wiederholte Eingabe derselben Informationen oder Stammdaten aufwenden und können stattdessen sofort mit der Arbeit am Projekt beginnen.
  • Daten zu Mängeln, Leistungen und anderen Sachverhalten sofort nutzen: Ob zur weiteren Auswertung, Organisation, oder für andere Zwecke – verwenden Sie mit PlanRadar erfasste Informationen zum IST- und SOLL-Zustand ohne Zeitverlust in anderen Software-Anwendungen weiter, ohne diese erste umständlich in das geeignete Format übertragen zu müssen.
  • Automatische Backups generieren: PlanRadar speichert alle Projektdaten sicher in einer Cloud ab. Dank Schnittstelle können Sie alle erfassten Projektdaten automatisch auch auf ihrer eigenen IT-Struktur absichern.
  • Automatische Updates durchführen: Anpassungen oder Änderungen treten in jedem Bau- oder Immobilienprojekt auf. Wird etwa eine neue Planversion auf Ihrem Planserver erstellt, wird diese von der PlanRadar-Software automatisch in das entsprechende Projekt übernommen. Ihre Mitarbeiter vor Ort werden von der Änderung benachrichtigt und sind sofort auf dem aktuellsten Stand

 

Unternehmen aller Größen setzen auf PlanRadar

Über 6.000 Kunden aus 43 Ländern setzen PlanRadar für die Kommunikation und Dokumentation bei Vorhaben im Bau- und Immobilienbereich ein. Die Art der Anwender reicht vom traditionellen Mittelständler bis zum globalen Player.

LESETIPP: Wie BREMER AG und UBM Development AG mit PlanRadar ihre Effizienz steigern

PlanRadar wird für verschiedenste Aufgabenbereiche eingesetzt. Dazu zählen unter anderem: Mängelmanagement, Aufgabenmanagement, Due Dilligence, Übergaben, Planmanagement, oder Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen. Die Software ist für Android, iOS und Windows sowohl für den Desktop als auch für alle mobilen Endgeräte erhältlich. Pro Woche werden mit PlanRadar rund 25.000 Projekte abgewickelt.