Die beste Software für Sachverständige im Bauwesen

Als Sachverständiger im Bauwesen hat man es in keinem Fall einfach. In der Regel befindet man sich zwischen zwei streitenden Parteien, die auf ein zu ihren Vorteilen ausfallendes Gutachten hoffen. Ein Sachverständiger muss nicht nur Bauschäden beurteilen, sondern die Fakten für Dritte nachvollziehbar und neutral aufbereiten können. Im Folgenden erfahren Sie wie Software für Sachverständige im Bauwesen diese komplexen Prozess unterstützt.

Sachverständiger im Bauwesen überprüft Immobilie

Erfahren Sie mehr über:

  1. Das richtige Werkzeug für Sachverständige im Bauwesen
  2. Die häufigsten Baumängel
  3. Übersicht behalten mit der richtigen Software
  4. Den anspruchsvollen Bauherr
  5. Zielführende Mediation
  6. Neue Industriestandards – Die digitale Revolution

 

1. Sachverständiger im Bauwesen – Software macht Prozesse effizienter

Baumängel zu dokumentieren und zu beheben ist ein komplexer Prozess. Er erfordert nicht nur Genauigkeit und Geduld, sondern auch klare, unmissverständliche Kommunikation zwischen mehreren Beteiligten am Bau. PlanRadar vereint als Software für Sachverständige im Bauwesen die Funktionen eines mobilen Planungs-, Dokumentations-, Kommunikations- und Controlling-Tools auf idealste Weise. Es meistert das Kunststück zwischen komfortabler elektronischer Erfassung, Dokumentation und Übermittlung von Bauschäden bzw. -mängeln. All das in Bild, Ton und Schrift. Als cloudbasierte Webplattform steht Ihnen die Applikation sowohl am Handy als auch am Tablet jederzeit zur Verfügung. Als Sachverständiger im Bauwesen können somit sämtliche Vorgänge direkt vor Ort erledigt werden. Dies spart nicht nur Zeit und Ressourcen, sondern steigert gleichzeitig ihre Effizienz als Gutachter.

Somit sind Sie als Sachverständiger gemeinsam mit allen Beteiligten immer auf dem aktuellen Informationsstand. Ihnen steht eine sich kontinuierlich synchronisierende Bauakte zur Verfügung. Diese dient Ihnen auch noch lange nach Abschluss des Falles, als Archiv der Bauhistorie und zur Beweissicherung ihrer Projekte. Der Arbeitsprozess wird lückenlos dokumentiert und der Projektstatus als auch die Aktivitäten aller Beteiligten sind zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar. Und all das mit einer derart intuitiven Benutzeroberfläche, dass die Nutzung der Applikation auch ohne Einschulung funktioniert. Sind Sie als Baugutachter in der Immobilienbewertung und als Bausachverständiger für Schäden an Gebäuden zuständig? Arbeiten Sie mit PlanRadar.

2. Sachverständiger – Bauschäden: Die 10 häufigsten Baumängel

„2 von 3 Bauvorhaben weisen Mängel auf“. Für jeden aus der Praxis wäre diese Aussage keine Überraschung. Für Sie als Sachverständiger sind die Orte an denen Sie Bauschäden vorfinden selten eine Überraschung. Eine vom VQC (Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e.V.) geführte Untersuchung stürzte sich auf über 6.000 Baustellen und stellte eine Top 10 der häufigsten Baumängel auf:

 

  1. Das Mauerwerk oder der Putz haben Risse
  2. Die Fensterleibungen sind durchfeuchtet
  3. Undichte Dampfsperre
  4. Die Bodeneinschubtreppe wurde falsch montiert
  5. Der Spitzboden wurde nicht entlüftet
  6. Der Keller ist undicht
  7. Risse im Holz
  8. Fehler bei der Kelleraußentreppe
  9. Baumängel beim Estrich
  10. Undichte Lüftungsanlagen

 

Erfahrene Gutachter sehen dieselben Fehler mehrmals. Die Begutachtung von Bauschäden und -mängeln zählt daher zu den wichtigsten Tätigkeiten eines Bauprojektes. Man denke nur an sehr gängige versteckte Mängel, wie sich lösende Fliesen oder Setzungsschäden, und welche Auswirkungen diese haben können. Im Streitfall kommt es letztendlich darauf an, wie gründlich ab Projektstart dokumentiert werden konnte. Denn sie ist nicht nur im Fertigstellungsprozess, sondern darüber hinaus auch in der Gewährleistungsphase und im Betrieb eines Bauprojektes von Bedeutung. Nur wenn Sie lückenlos erfolgte, kann die schuldige Partei festgestellt und der Streitfall gewonnen werden.

 

3. Sachverständiger – Bauschäden: Übersicht behalten mit dem richtigen Mängelmanagement

PlanRadar ist die beste Software für Sachverständige im Bauwesen

Das Einschalten eines Bausachverständigen wird durch die Häufung von Bauschäden infolge von Mängeln immer öfter angefragt. Ein immer effizienteres Arbeiten tritt für viele vermehrt in den Vordergrund. Schäden an Immobilien durch Schimmel, Risse und vieles mehr verlangen nach einer digitalen Softwarelösung. Wer heutzutage statt Bleistift und Papier ein Smartphone oder Tablet mit PlanRadar einsetzt, kann den Zeit- und Organisationsaufwand erheblich reduzieren.

Die herkömmliche Erfassung und Verwaltung von Bauschäden und -mängeln ist zeit- und arbeitsaufwändig:

  1. Mängel werden auf der Baustelle schriftlich notiert und anhand von Fotos dokumentiert.
  2. Diese werden dann Mängelberichten zugeordnet.
  3. Mängelrügen werden mit Office-Programmen geschrieben.
  4. Fristen werden gesetzt und per Post verschickt.
  5. Kopien werden in Ordnern abgelegt.
  6. Diese Kopien werden auf Wiedervorlage gelegt, um sie fristgerecht bearbeiten zu können.

 

Leider wird diese Arbeitsweise in der Zeit des digitalen Zeitalters nach wie vor gelebt. Dieser Ablauf birgt allerdings Fehlerquellen, denn die auf der Baustelle erstellten Papier- oder Sprachaufzeichnungen werden unter Umständen erst Tage später im Büro digital erfasst.

4. Der Bauherr als anspruchsvollster Auftraggeber für Sachverständige

Sachverständige werden Großteils von Bauherren beauftragt, welche eine mangelhafte Ausführung der von ihnen in Auftrag gegebenen Bauarbeiten festgestellt haben. Wenn es zu einer Klage gegen das betreffende Bauunternehmen kommen sollte, dient das durch den Sachverständigen erstellte Gutachten, über die von ihm festgestellten Mängel, als Grundlage der Beweisführung vor Gericht. Baugutachter für Immobilien sind entsprechend gefragt.

Der Bauherr als Auftraggeber hat oft nicht denselben Wissens- und Erfahrungsstand wie die Firmen, die er beauftragt. Daher kommt es nicht selten vor, dass dieser die gewünschte Ausführungsqualität durch Überprüfung von Plänen und statischen Berechnungen Dritter sicherstellen möchte. Das Misstrauen gegenüber Auftragnehmern kann sogar so weit gehen, dass tägliche Beweisaufnahmen von Ausführungstätigkeiten auf der Baustelle verlangt werden. Das ist überaus zeitaufwendig für die ausführenden Firmen vor Ort, jedoch nicht ganz unverständlich. Von Baumängeln gezeichnete Bauherren möchten damit Zustände dokumentieren, um sich nach Fertigstellung der Bauarbeiten vor versteckten Mängeln abzusichern.

Als beratender Sachverständiger können Sie Ihren Bauherren nun ein Hilfsmittel vorschlagen, dass ihm bei zukünftigen Projekten als zusätzliche Schutzfunktion dienen kann. PlanRadar als vertraglich zu verwendendes Management Tool für alle Auftragnehmer erlaubt dem Bauherrn sämtliche Vorgänge jederzeit und aktuell mitverfolgen zu können. Das erlaubt die chronologisch rückverfolgbare Datenerfassung, welche mit ein paar Mausklicks eine nachvollziehbare Darstellung der Vorgänge für Dritte ermöglicht. Somit ist man als Auftraggeber nicht mehr ausschließlich seinem Generalplaner oder seiner Bauaufsicht ausgeliefert, was den Informationsstand betrifft. Diese Art von Dokumentationsmanagement erlaubt es auch die Zusammenarbeit mit Sachverständigen, Anwälten, etc. zu vereinfachen.

5. Zielführende Mediation

Die Bauindustrie lebt von der Zusammenarbeit interdisziplinärer Teams aus den unterschiedlichsten Professionen (Ingenieure, Handwerker, Planer, Baugutachter etc.). Gerade im Bau kommen dermaßen viele unterschiedliche Gesetze und Vorschriften zum Tragen, dass hier beispielsweise die Expertise von Anwaltskanzleien und Steuerberatern gefragt ist. Auch Bauschäden, Uneinigkeiten bei der Vertragsauslegung mit Partnern und Probleme bei der Bauabrechnung führen meist zu einem Streitfall zwischen mehreren Parteien. In vielen Fällen lädt der Sachverständige zu einem gemeinsamen Gespräch ein. Dabei sollte auf eine zielführende Mediation immens wert gelegt werden, welche schlussendlich zu einer nachhaltigen Lösung führt.

Die intelligenten Funktionen von PlanRadar ermöglichen es Sachverständigen und Projektbeteiligten mit konsistenten Daten zu arbeiten. Sie erleichtert auch nachgeordnete Prozesse wie die Bewertung bereits erfolgter Nachbesserungen. Sie erfasst die Ergebnisse und übermittelt sie auf Wunsch direkt an andere Projektbeteiligte und begünstigt so das Arbeiten in interdisziplinären Teams. Ebenso zuverlässig hilft die Software Sachverständigen im Bauwesen, eventuell notwendige Nachbesserungsschleifen zu veranlassen und erfolgreiche Mängelbehebung zu dokumentieren.

Egal auf welcher Seite man sich in einem juristischen Streitfall mit Sachverständigen findet, die Praxis zeigt wie wichtig die Baudokumentation ist. Sie ist die Grundlage, auf dessen Anwälte ihren Fall aufsetzen und die Richter sich stützen. Mit ihr soll eine unumstrittene Basis aus Fakten festgelegt werden. Je lückenloser diese ist, desto besser die Karten und desto einfacher fällt das gemeinsame Arbeiten mit Anderen. Sie ist einfach und nachvollziehbar für alle, egal aus welcher Branche man kommt. Bausachverständiger, Bauherr, Planer, etc. – alle Beteiligten profitieren!

Sie erkennen daher einen guten Sachverständigen daran, dass dieser u.a. bereits mit einer digitalen Baudokumentation-Software arbeitet. Denn dieser hat nicht nur die bereits genannten Vorteilen für sich entdeckt, sondern genießt auch die Vorteile, die Ihm bei einer Mediation zugutekommen.

 

6. Als Sachverständiger im Bauwesen mit der Software PlanRadar vom Industriestandard profitieren

PlanRadar Laptop auf Baustelle

Die Stärke mit der sich PlanRadar auszeichnet, zeigt sich mit der steigenden Anzahl der zu erfassenden Bauschäden bzw. -mängel. Wo in einem Excel-Sheet schlussendlich die Übersicht verloren geht, zeigt die Applikation wie trotz einer Flut an Daten die Übersicht behalten wird.

Als Sachverständiger im Bauwesen sparen Sie mit diesem intelligenten Tool für den mobilen Einsatz Zeit und Geld. Es ermöglicht einen nahtlosen Einstieg in die Projektkommunikation und eine weitgehende Prozessautomatisierung, indem sie zeitraubende Routineaufgaben übernimmt. Darüber hinaus ermöglicht es standardisierte Abstimmungsprozesse sowie eine rechtssichere Projektkommunikation. Die Zusammenarbeit mit allen Projektteilnehmern und eine einfache Aufgabenverteilung wird somit unkompliziert und praktikabel.
Nur auf Grundlage einer fundierten Schadensanalyse kann das Gutachten eines Sachverständigen eine nachhaltige Wirkung zeigen. Achten Sie daher darauf, dass Ihnen die richtige Software zur Verfügung steht, welche Ihnen ein lückenloses Dokumentations- und Mängelmanagement ermöglicht. Denn nur darauf aufbauend ergibt sich ein nachvollziehbares und schlüssiges Gutachten! Nur dann, wenn die Tatsachen in Befund und Gutachten zweifelsfrei, schlüssig und nachvollziehbar dargelegt sind, hat das Gutachten auch einen Wert.

Verpassen Sie daher nicht den Anschluss zur digitalen Revolution und testen Sie jetzt 30-Tage gratis den praxisbewährten Industriestandard.

Jetzt kostenlos testen