mobile_banner

NFC-Technologie & PlanRadar: Optimal für Bau-, Immobilien- und Facility-Management-Projekte

NFC-Tags werden in der Bau- und Immobilienbranche immer beliebter, da sie die Informations- und  Datenerfassung vor Ort effizienter gestalten können. Bei der NFC-Technologie (Near Field Communication) handelt es sich um eine Kommunikationstechnologie, die die Übertragung von Informationen zwischen zwei Chips mittels RFID (Radio Frequency Identification) ermöglicht.

In einfachen Worten: Wenn Sie Ihr Mobilgerät in die Nähe eines NFC-Tags bringen, sind die auf dem Tag gespeicherten Informationen direkt auf Ihrem Gerät abrufbar. PlanRadar lässt sich in diese Technologie integrieren und stellt eine Verbindung zu Ihren Tickets in der App her.

NFC-Technologie mit PlanRadar integrieren

Die Vorteile von NFC Tags für Bau- und Immobilienprojekte

NFC-Tags bieten verschiedene Anwendungsgebiete, die für Bau- und Immobilienprojektstandorte von Relevanz sind sind.

  • Ultrapräzise Ortung – NFC-Tags können präzise platziert werden; so können standortspezifische Begebenheiten genauer verfolgt werden.
  • Einsatz vor Ort – NFC-Tags können extrem langlebig sein, Wasser, Hitze und extremen Bedingungen standhalten und sind somit eine robuste Lösung für die Begebenheiten auf jeder Baustelle.
  • Internetverbindung nicht erforderlich – NFC-Tags verwenden Funkfrequenzen, Wi-Fi oder eine Netzwerkverbindung sind somit nicht erforderlich. Eine ideale Lösung für abgelegene Standorte oder unterirdische Projekte wie Fundament- oder Tunnelarbeiten. In Kombination mit der Möglichkeit von PlanRadar, offline zu arbeiten, vereinfachen NFC-Tags die Herausforderungen beim Arbeiten in nicht verbundenen Bereichen.
  • Sicherheit – Diese Technologie ist äußerst sicher, wenn es um Ihre Daten geht – ebenso wie bei der kontaktlosen Bezahlung in Ihrem Lieblingscafé.

 

LESETIPP: So setzt das Unternehmen Geoconsult PlanRadar, NFC und BIM bei einem Tunnelbauprojekt in Salzburg ein

Eine Technologie, viele Lösungen

Die Leistungsfähigkeit der Nahfeldkommunikation in Kombination mit der Flexibilität von PlanRadar macht NFC-Tags zu einer Lösung für eine Vielzahl von Projekten innerhalb der Immobilien- und Bauwirtschaft. Dies hilft, Zeit zu sparen und Mängel vor Ort zu reduzieren.

Baustellen – Die Anwendungsfälle auf Baustellen sind unzählig, von der Platzierung von Tags an relevanten Stellen auf der Baustelle, um wichtige Informationen auszutauschen, bis hin zur Dokumentation von Werkzeugen und Geräten, um sicherzustellen, dass diese ordnungsgemäß gewartet wurden.

Modulares Bauen – NFC-Tags sind sinnvoll für modulare Bauprojekte bei denen Materialien während des gesamten Bauprozesses verfolgt werden müssen. Wenn Materialien mit NFC-Tags verschoben und zusammengebaut werden, können PlanRadar-Tickets ab Empfang aktualisiert, an den Projektstandort geliefert, installiert und auf Qualität überprüft werden. Mit den Berichts- und Statistikfunktionen von PlanRadar ist es einfach, über den Status des Projekts auf dem Laufenden zu bleiben – auch wenn Sie nicht am Projektstandort sind.

Facility Management – Die NFC-Technologie kann regelmäßige Wartungsprojekte rationalisieren, indem Tags in Bereichen platziert werden, in denen eine laufende Wartung erforderlich ist. Während MitarbeiterInnen eine Einrichtung beghen, werden Tickets mit allen erforderlichen Informationen zur regelmäßigen Wartung abgerufen, die überprüft und aktualisiert werden können. Wichtige Dokumente und Garantieinformationen können über das Ticket gespeichert werden, sodass keine übermäßige Büroarbeit mehr erforderlich ist.

Brandschutz – Durch Anbringen eines Tags an Brandschutzelementen können fortlaufende Überprüfungen durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Verbinden Sie den Tag mit einem Ticket, und verantwortliche Teammitglieder können den Status bei laufenden Überprüfungen problemlos aktualisieren.

Infrastrukturprojekte – Die Langlebigkeit, die Offline-Funktionalität und die genaue Lokalisierung machen NFC-Tags zur optimalen Wahl für Infrastrukturprojekte.

 

So funktioniert der Einsatz von NFC und PlanRadar

Möchten Sie NFC-Tags gemeinsam mit PlanRadar verwenden, um Ihre Projektprozesse zu optimieren?

Das sind die wichtigsten Schritte:

  1. Bestimmen Sie zuerst, welche NFC-Tags für Ihr Projekt geeignet sind. Es gibt zahlreiche Optionen auf dem Markt, die sich in Qualität und Preis unterscheiden. Für Wartungsprojekte können Sie sich für ein Tag entscheiden, das für den klimatisierten Gebrauch in Innenräumen vorgesehen ist. Bei einem Infrastrukturprojekt sind häufig Tags erforderlich, die den Bedingungen entsprechend robuster angelegt sind. Sie können auch Tags auswählen, die sich optisch in die Umgebung einfügen oder sich durch Farben auszeichnen, die sich von der Umgebung abheben.
  2. Bestimmen Sie als Nächstes die Örtlichkeiten an Ihrem Projektstandort, für die Tags erforderlich sind. Verbinden Sie diese mit den Tickets, die Sie bereits in PlanRadar verwenden, oder erstellen Sie neue Tickets, um die NFC-Tags während der Installation zu aktivieren.
  3. Binden Sie Ihre Team-Mitglieder mit in die Nutzung von NFC-Tags ein. Mit PlanRadar können auch andere Projektmitglieder Daten auf NFC-Tags auslesen,  sich das entsprechende Ticket in PlanRadar anzeigen lassen und aktualisieren. Selbstverständlich können auch am Projekt beteiligte Subunternehmer diese Technologie mit nutzen.

 

Sie wollen sich selbst ein Bild davon machen, wie Sie PlanRadar und NFC-Tags bei Ihren Projekten am sinnvollsten nutzen können?

NFC-Tags müssen unabhängig von Ihrer PlanRadar-Lizenz erworben werden. Achten Sie beim Einkauf auf die Anforderungen an Ihre Tags und die Sicherstellung, dass Ihre mobilen Geräte, die mit PlanRadar verwendet werden, die NFC-Technologie unterstützen. NFC-Tags müssen für iOS- und Android-Geräte lesbar sein, damit sie mit PlanRadar auf einem Mobiltelefon verknüpft werden können. PlanRadar unterstützt derzeit Tags, die mit dem NFC Data Exchange Format (NDEF) funktionieren und einen Speicherplatz von mindestens 100 Bytes aufweisen.

Jetzt kostenlos testen