So unterstützt Sie Baustellenmanagement Software

Die Digitalisierung auf der Baustelle schreitet voran: Was früher Kameras, Diktiergeräte und Baupläne aus Papier waren, sind heute Baustellenmanagement Software, künstliche Intelligenz und Drohnen. Das Ergebnis sind optimierte Prozesse bei Bauvorhaben.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen vier Softwares und Anwendungsfälle vor, die Ihre Effizienz auf der Baustelle maßgeblich steigern:

  1. PlanRadar: Software zur Baustellenverwaltung, Mängelmanagement und Baudokumentation
  2. Komatsu Smart Construction: Selbstfahrende Maschinen und Drohnen auf der Baustelle
  3. BIM: Intelligente 3D-Datenmodelle
  4. Baustellen Atlas: Baustellen-Koordinierung mit anderen Unternehmern.


Drohne, Baustellenmanagement Software & Co: Die Digitalisierung auf der Baustelle schreitete voran

1. Baustellenmanagement Software PlanRadar erspart zwei Stunden Zeit pro einer Stunde Begehung

Erschreckende Statistik: Bauarbeiter verbringen 70% ihrer Zeit auf der Baustelle mit Auf- und Umräumen oder mit der Suche nach Materialien. Auch Bauleiter und Planer verbringen wertvolle Zeit mit der Nachbearbeitung von Unterlagen, anstatt sich auf das Projekt fokussieren zu können. Zwar gehört die Nachbearbeitungszeit zu jedem Projekt. Doch immer häufiger wird diese ungeliebte Tätigkeit von smarter Software übernommen.

Reduzieren Sie mit der Baustellenverwaltung Software PlanRadar die Notwendigkeit analoger Unterlagen auf dem Bau und erleichtern Sie sich das Mängel-, Daten und Informationsmanagement mit Subunternehmern! Dank praktischer App (Android, iOS und Windows) erfassen Sie Mängel oder andere Sachverhalte und erteilen Aufträge via Smartphone. Hinterlegen Sie Informationen in Text, Bild und Ton als Ticket auf digitalen Bauplänen und schicken Sie dieses Ticket Ihrem Subunternehmer. Alle erfassten Informationen werden in der Web-Plattform chronologisch gespeichert und mit zusätzlichen Informationen, wie zuständige Person, Erledigungsdatum, Priorität uvm., versehen.

Ein zugewiesenes Erledigungsdatum sowie Benachrichtigungen über offene Leistungen und Aufgaben werden automatisch verschickt. In der Web-Plattform (Browser) kann mit einem Knopfdruck aus allen gespeicherten Informationen eine konfigurierbare PDF Baudokumentation oder eine umfassende Statistik (Excel) exportiert werden. Dank vorerstellter Berichtsvorlagen (u.a. für Bautagebuch, Mängelanzeige) und einfachem Vorlageneditor erstellen Sie fertige Berichte innerhalb von Sekunden. Darin sehen Sie sämtliche auf dem digitalen Bauplan verorteten Sachverhalte samt Fotos und Anmerkungen, sowie die gesamte Kommunikationshistorie zwischen den beteiligten Personen.

#Anwendungsgebiete: Baustellenverwaltung, Mängelmanagement, Dokumentenmanagement, Bautagebuch, Bauabnahme, Beweissicherung, uvm.

LESETIPP: Auf diese 4 Kriterien kommt es bei smarten Bau Apps an!

 

2. Komatsu Smart Construction – die intelligente Baustellenmanagement Software

Eine weitere Innovation für Bauvorhaben kommt aus Japan. Die in Tokio ansässige Firma Komatsu arbeitet an der Baustelle der Zukunft und lässt Bagger, Bulldozer und Drohnen mit ihrer Software „KomConnect“ noch smarter werden. Sie vereint künstliche Intelligenz, 3D-Pläne und Kameras und verschaffen den Geräten sinngemäß Augen und einen Orientierungssinn. Das Resultat: Bagger, Drohne & Co. können ihre Aufgaben übernehmen, ohne von Menschen gesteuert zu werden.

Wie funktioniert das in der Praxis? Im Zuge einer Demonstration ließ das Unternehmen eine Drohne mittels Software einen Baustellenbereich vermessen.  Das Ziel war, die abzutransportierende Menge an Boden zu errechnen, um die gewünschte Fläche zu erhalten. Ein Team aus Ingenieuren berechnete separat die abzutransportierende Masse und kam auf eine Summe von 14.000 Kubikmetern.

Die Drohne überflog dieses Gebiet in 15 Minuten und nahm Bilder vom Areal auf. Diese Bilder wurden mit Positionsdaten (Satelliten) zu einer bis auf drei Zentimeter genauen Karte umgerechnet und ergaben die Summe von 17.600 Kubikmetern Erde – Eine Differenz von 600 Kipplastern! Während ein Ingenieursteam ca. 100 Datenpunkte erfassen und berechnen konnte, erfasst eine Drohne in 15 Minuten die 150.000-fache Menge an Datenpunkten.

#Anwendungsgebiet: Planung des Bauvorhabens, Kostenkalkulation und Bauausführung, Building Information Modeling.

LESETIPP: Drohnen auf der Baustelle – der große Leitfaden

 

3. BIM – Baustellen Software 4.0.

BIM – Building Information Modeling – beschreibt die 3D-Darstellungen von Gebäuden, inklusive sämtlichen Gewerken, Informationen zur Bauausführung, zeitlichem Verlauf und Kostenberechnung. BIM unterstützt Anwender über alle Bauphasen hinweg. Das Datenmodell lässt sich von der Entwicklung und Planung, über die Bauausführung bis hin zur Verwaltung und Management integrieren. Durch die Ermittlung exakter Mengen und Bauzeiten sollen unter anderem Liquiditätsprobleme von Unternehmen, sowie Mehrfacherfassungen am Bau gelöst werden.

Bei der Implementierung von BIM gibt es jedoch auch Hürden: Fehlende Schnittstellen zwischen einzelnen Teilbereichen, nicht definierte Prozessabläufe und die Frage nach der Verantwortlichkeit sind bislang die größten Herausforderungen für Unternehmen.

 

4. Baustellen Software „Baustellenatlas“ – Eine „offene“ Straße für zwei Unternehmen

Das Ziel der Software „Baustellenatlas“ ist ein unternehmensübergreifendes Management von Bauprojekten. Sie hilft in stark wachsenden Städten, wie zum Beispiel Berlin, Prozesse zu optimieren und Ressourcen zu sparen.

Die Software schafft einen „Marktplatz der Informationen“, um den Informationsfluss zwischen verschiedenen Unternehmen bei Bauprojekten besser zu organisieren. So erhalten Firmen eine Übersicht aktueller bautechnischer Daten und Maßnahmen in Städten. Das reduziert die Summe der notwendigen Baumaßnahmen und reduziert Staus sowie Kosten für alle Beteiligten.

Ein Beispiel aus der Praxis: Müssen zum Beispiel Wasserbetriebe eine Straße aufreißen, um Rohre zu verlegen, so können Stromanbieter an der gleichen Stelle ihre Stromkabel modernisieren, ohne die Straße noch einmal aufreißen zu müssen. Deshalb stehen Energie-, Wasser-, und Mobilitätsversorger besonders im Fokus der Software, da diese Firmen häufig für Staus und Baustellen verantwortlich sind. So kamen die Berliner Wasserbetriebe, Vattenfall und Co. allein in Berlin 2015 auf rund 4.000 Baustellen.

#Anwendungsgebiet: Ausschreibungsprozess, Planung des Bauvorhabens und Kostenkalkulation.

 

Fazit: Digitale Baustellenverwaltung, Informationsverarbeitung & Co. sind die Zukunft

Eine wachsende Anzahl von Bauunternehmern setzt auf innovative Software, um Prozesse im Bauwesen effizienter zu gestalten. Durch digitale Baustellenmanagement Software, wie zum Beispiel PlanRadar, wird der Informationsaustausch erheblich beschleunigt. Der Vorteil: Geringere Kosten und mehr Wettbewerbsfähigkeit. Ob Drohne oder Software zur Baustellenverwaltung: Bei immer mehr Bauprojekten kommen digitale Lösungen zum Einsatz.