Diebstahl ist für Bauunternehmen, die auf Wohn- und Gewerbegrundstücken arbeiten, ein konstantes Problem. Sie sind ständig gezwungen, wachsam zu sein, um Baumaterialien, Geräte, Werkzeuge und Ausrüstung zu schützen. Deshalb haben sie kaum eine andere Wahl, als moderne Sicherheitssysteme in Betracht zu ziehen, die abschreckend wirken und Beweise sammeln, wenn ein Delikt begangen wird. Die Sicherung von Baustellen ist ein wichtiger Schritt, um Geld zu sparen und kostspielige Verzögerungen zu verhindern. Jeder gestohlene oder beschädigte Gegenstand muss repariert oder ersetzt werden, was bei jedem Projekt zusätzliche Zeit und Kosten verursacht. In unserem Leitfaden erfahren Sie mehr über die Sicherheitsrisiken auf Baustellen. Dazu stellen wir Ihnen in 7 Maßnahmen vor, wie unter anderem ein deutschlandweit tätiger Sicherheitsdienst aus Frankfurt die Sicherheit verbessern kann und welche weiteren Möglichkeiten es zur Bekämpfung von Diebstahl und Sachbeschädigungen gibt.

Warum Baustellen Angriffsziele sind

Verbrechen können an jedem Ort stattfinden. Besonders aber an Orten, die offen für jeder Mann sichtbar sind. Baustellen bleiben nie unbemerkt und sind daher ständig der Gefahr krimineller Handlungen ausgesetzt. Diebstähle auf Baustellen kosten Wohn- und Gewerbeprojekte jedes Jahr Millionen von Euro.

Es gibt zwei Hauptgründe, warum Baustellen ihre derzeitigen Sicherheitsmaßnahmen auf der Grundlage der üblichen Risiken und aktuellen Bedingungen ernsthaft überdenken sollten:

Sie sind offen und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich

Baustellen sind öffentlich sichtbare Orte voller Wertgegenstände, von denen viele klein oder leicht genug sind, um schnell und unbemerkt entfernt zu werden. Diebe können sogar schwerere Geräte erfolgreich stehlen, wenn sie genug Zeit haben. Auf Baustellen werden häufig große Mengen an wertvollen Materialien wie Kupfer und Metall gelagert, die leicht gestohlen werden können.

Die Baustellenkriminalität nimmt zu

Wirtschaftlich schwierige Zeiten und Arbeitsplatzverluste führen oft zu einem Anstieg vieler Arten von Kriminalität. Der Bausektor hat es am schwersten, wenn finanzielle Probleme zu Arbeitsausfällen führen, die Baustellen für längere Zeit ruhen lassen und unbesetzt lassen. Das macht sie noch anfälliger für Diebstahl und Vandalismus und hat dazu geführt, dass die Baukriminalität zu einem ernsten Problem geworden ist.

Das digitale Bautagebuch

Effizienzsteigerndes Werkzeug für Bau- und Immobilienprojekte



Die proaktiven Baustellen sind sich darüber im Klaren, dass sie die nächsten sein könnten, wenn keine Abschreckungsmaßnahmen getroffen werden. Jedes Teammitglied sollte darüber informiert werden, wie es dazu beitragen kann, dass die eigene Baustelle nicht betroffen wird.

7 Praktiken für mehr Sicherheit auf der Baustelle

7 Schritte zur Sicherheit auf der Baustelle

Erfolgreiche Baustellensicherheit bedeutet, alle Risiken zu akzeptieren und die Ursachen zu bekämpfen. Das erfordert von einem Bauunternehmen mehr als nur die Errichtung eines Maschendrahtzauns – es muss sowohl nach innen als auch nach außen schauen, um Kriminelle auf frischer Tat zu ertappen. Hier sind ein paar Möglichkeiten, dies zu tun:

  1. Errichten eines Überwachungssystems:
    Dies ist der erste Schritt zur Schaffung einer soliden, hybriden Baustellensicherheit. Videoüberwachungssysteme können mehrere Funktionen erfüllen, z. B. einen 360-Grad-Blick auf Ihre Baustelle, Kameras, die rund um die Uhr Bewegungen aufzeichnen, Fernwärmeerkennung und fortschrittliche Analysefunktionen. Einige Systeme werden auch live von Personen mit Erfahrung in der Strafverfolgung überwacht, die verdächtige Personen auf der Baustelle direkt ansprechen und die Polizei kontaktieren können. Auch Drohnen zur Baustellensicherheit können eine Option sein.
  2. < >

  3. Einsatz von Sicherheitspersonal vor Ort:
    Auf einer Baustelle wird bei dieser Art von Hybride Sicherheit bedeutet auch, dass Mitarbeiter zur Baustellenbewachung direkt vor Ort tätig sind. Bauprojekte jeder Größe, aber insbesondere größere Projekte, können von dieser Maßnahme profitieren. Die Agenten vor Ort können direkt mit einem Team aus der Ferne kommunizieren, um die Maßnahmen zu koordinieren und die effizienteste Reaktion zu gewährleisten. Allein der Anblick von Sicherheitspersonal auf dem Baugelände ist auch eine wirksame optische Abschreckung.
  4. < >

  5. Einführung von Null-Toleranz-Richtlinien vor Ort:
    Effektive Baustellensicherheit setzt voraus, dass man akzeptiert, dass jeder zum Kriminellen werden kann – hinter vielen Diebstählen stecken Mitarbeiter und autorisierte Baustellenbesucher. Feste Anti-Diebstahl-Richtlinien, die auf der Baustelle ausgehängt und an alle Personen verteilt werden, die das Projekt betreten, sind immer ein guter Ansatz. Machen Sie deutlich, welche Konsequenzen es hat, wenn diese Vorschriften gebrochen werden.
  6. < >

  7. Schützen Sie Ihr Gelände und das Innere der Baustelle:
    Zäune, Schlösser und Beleuchtung sind ein wirksames Mittel zur Abschreckung von Kriminellen. Schlösser sollten standortübergreifend eingesetzt werden, um Tore, Fahrzeuge, Ausrüstungslager und Personalkabinen zu sichern. Helle Beleuchtung erleuchtet Standorte, die ansonsten weitläufige, dunkle Flächen sind – die perfekte Umgebung für Kriminelle, um ungesehen zu operieren.
  8. < >

    LESETIPP: Der digitale Schlüssel für effizientes Bauen

  9. Registrierung der gesamten Ausrüstung:
    Jeder Gegenstand auf Ihrer Baustelle hat eine Seriennummer, ein Nummernschild oder ein anderes Identifizierungsmerkmal, das Sie registrieren sollten, ganz gleich, ob es sich um eine Balkenzange oder einen John Deere Gabelstapler handelt. Bauunternehmen sollten mit den örtlichen und staatlichen Behörden, den Strafverfolgungsbehörden und ihrem Versicherer sprechen, um die richtigen Wege zur Registrierung in ihrer Region zu finden. Sie sollten auch einen Beauftragten für die Verwaltung der Ausrüstung ernennen, um sicherzustellen, dass alle Gegenstände angemeldet und zurückgegeben werden.
  10. < >

  11. Möglichst nur einen einzigen Zugangspunkt zulassen:
    Dies ist eine ideale Vorgehensweise, weil sie die Möglichkeiten für Baudiebe einschränkt. Die Größe vieler Bauvorhaben macht jedoch einen einzigen Zugang unmöglich. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, jeden Ein- und Ausgang mit hybriden Sicherheitsmaßnahmen zu überwachen. Wenn Sie mit Profis zusammenarbeiten, können Sie jedes potenzielle Risiko für Ihre Baustelle ausschließen und gleichzeitig alle Möglichkeiten abdecken, die ein Krimineller ausnutzen könnte.
  12. < >

  13. Der richtige Baukoordinator ist entscheidend:
    Der Baukoordinator behält den Überblick über den gesamten Bauprozess. Eine der wichtigsten Aufgaben eines Baukoordinators ist die Überwachung der Baustellensicherheit. Ein Baukoordinator sollte über Erfahrung in diesem Bereich verfügen und in der Lage sein, standortspezifische Lösungen anzubieten, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Die Zusammenarbeit im Team hilft, die vielen Schwachstellen zu vermeiden, die durch Unterschätzung der Bedrohung entstehen.

Digitale Dokumentation mit PlanRadar – Beweissicherung für den Ernstfall

Manchmal können Angriffe trotz der besten Sicherheitsvorkehrungen nicht vermieden werden. Deshalb ist es wichtig, für den Schadensfall vorbereitet zu sein und alle Sicherheitsmaßnahmen, die getroffen wurden, zu dokumentieren. Dazu eignen sich Softwarelösungen zur digitalen Dokumentation wie PlanRadar.

Mit dem Mobiltelefon oder Tablet können alle projektrelevanten Informationen direkt vor Ort erfasst und mit Foto- oder Videobeweis gespeichert werden. Die gesamte Kommunikation und alle wichtigen Dokumente befinden sich in einer zentralen Plattform, was zu einem lückenlosen Audit Trail führt. So sind Sie für den Ernstfall gewappnet und müssen nicht erst im Nachgang alle Beweise an verschiedenen Orten suchen.

Testen Sie PlanRadar noch heute kostenlos, und überzeugen Sie sich selbst.