Brandschutzdokumentation und Brandschutzkonzept

Ein niet- und nagelfestes Brandschutzkonzept rettet im Notfall Leben. Eingeleitete Schritte, gleich ob für Produktionshallen, Wohnbauten oder Firmensitze sind unverzichtbar und tragen maßgeblich zum Schutz des Menschen und der Öffentlichkeit im privaten und Arbeitsumfeld bei. Wesentlich dabei: Eine lückenlose Brandschutzdokumentation im Brandschutzbuch.

Aus dem Brandschutzkonzept erstellten Maßnahmen haben das Ziel, der Entstehung oder Ausbreitung eines Feuers entgegenzuwirken und es bei Ausbruch unter Kontrolle zu halten. Strikte Verhaltensregeln und konsistente Planung begünstigen im Ernstfall die Löscharbeiten und hindern den Brand daran, sich unkontrolliert auszubreiten.

Eine lückenlose Brandschutzdokumentation ist die Grundlage für ein Brandschutzkonzept. Das digitale Brandschutzbuch PlanRadar unterstützt sie dabei.

Kein Brandschutzkonzept ohne genaue Dokumentation

Das Brandschutzbuch lässt sich in seinen Aufgaben und seinem Aufbau mit dem Bautagebuch vergleichen. Als eine Art Logbuch, werden alle Änderungen und Arbeiten hier wie gesetzlich vorgeschrieben, dokumentiert. Nur eine lückenlose Dokumentation birgt im Streitfall tatsächliche Rechtssicherheit. Denn letztlich gilt egal ob am Bau, im Projekt Management oder Brandschutz: Mit einer einmaligen Prüfung ist noch nichts gewonnen! In regelmäßigen Intervallen angesetzte Erhebungen oder Stichproben bergen Sicherheit. Nur eine lückenlos beweissichere Dokumentation aller Maßnahmen kann Sie in Haftungsfragen absichern und als Grundlage für ein funktionierendes Brandschutzkonzept dienen.

PlanRadar unterstützt Sie bei der Brandschutzdokumentation im Objekt. Unsere Software bietet als digitales Brandschutzbuch allen Beteiligten einen intuitiven Zugang zur Materie und kann innerhalb weniger Minuten in alle laufenden Prozesse integriert werden. Wie genau das geht, lesen Sie hier.

Der Brandschutzplan als Grundlage Ihrer Brandschutzdokumentation

Die herkömmlichen Dokumentationsmethoden im Brandschutz sind überholt und haben sich in den letzten Jahren drastisch geändert. Woran das liegt? Sie war ineffizient! Die Abläufe der Brandschutzprüfung sehen heute anders aus. Schon lange ist hierzu kein Klemmbrett mehr notwendig auf dem handschriftlich festgehalten wird, was ins Auge fällt. Auch Fotos werden nicht mehr mit einer separaten Digitalkamera gemacht. Die Begehung hat sich zugunsten einer produktiveren und digitalisierten Methode entwickelt, die weniger fehleranfällig ist. Sie spart Zeit und ersetzt die leidige Zettelwirtschaft.

Im digitalen Brandschutzbuch alle Fakten erfassen und Brandschutzkonzept erarbeiten

Software für die Brandschutzdokumentation bietet die hierzu notwendigen Ressourcen. Mit Hilfe einer Benutzeroberfläche, die es Ihnen erlaubt Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrlaufkarten oder Gebäudepläne hochzuladen, eröffnet PlanRadar Ihnen neue Möglichkeiten. Sie behalten den Überblick über alle brandschutzrelevanten Maßnahmen in einem Objekt und arbeiten mit jeder Begehung vor Ort automatisch an einer lückenlosen Brandschutzdokumentation. Als Brandschutzplaner- oder Gutachter können Sie auf diese Weise problemlos eine Vielzahl von Objekten gleichzeitig betreuen ohne Gefahr zu laufen Ihren Pflichten nicht gerecht werden zu können. Je nach Belieben können Sie außerdem zu einem späteren Zeitpunkt Brandschutzbeauftragte in Ihre Prozesse involvieren, um Beispielsweise ein Brandschutzkonzept zu erstellen. Um mit unserer Applikation über projektspezifische Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten zu werden, müssen Sie nicht selbst vor Ort sein. Die PlanRadar Testversion steht Ihnen jetzt 30 Tage kostenfrei zur Verfügung!

Das Brandschutzbuch ist ein Kontrollbuch im passiven Brandschutz

Was genau ist also unbedingt notwendig, um einen adäquaten passiven also vorbeugenden Brandschutz zu leisten? Wir unterscheiden zwischen dem baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz. Ersterer wird durch gebäudespezifische Richtlinien geregelt und beinhaltet neben den Feuerwiderstandsklassen verschiedener Bauteile sowie dem Brandverhalten einzelner Baustoffe auch den Entwurf und die Planung von Brandabschnitten, -türen und -wänden. Der Entwurf des Gebäudes beeinflusst die Fluchtwegplanung, die inszenierten- und nichtinszenierten Erschließungen, Gebäudeöffnungen und vieles mehr.

Der anlagentechnische Brandschutz befasst sich mit denjenigen Installationen, die wenn regelmäßig gewartet schon unmittelbar zum Zeitpunkt der Brandentstehung zum Einsatz kommen. Beispiele hierfür sind: Wärme- und Rauchabzugsanlagen, Sprinkleranlagen, Rauchmelder aber auch Feuerlöscher. Sie helfen dabei ein Feuer zu bekämpfen und zu löschen, noch bevor es sich zu einem ausgewachsenen Brand entwickeln kann.

Der organisatorische Brandschutz schließt den Kreis und sorgt mit der Ernennung eines Brandschutzbeauftragten dafür, dass die aufgestellten Mittel zur Vorbeugung und Rettung im Fall der Fälle schnellstmöglich ergriffen werden können.

Die Vielzahl an Vorschriften und rechtlichen Bestimmungen macht eine ständige Prüfung der Brandschutzmaßnahmen notwendig. Das Führen eines Brandschutzbuchs kommt dabei einem Ereignisprotokoll gleich. Der Kontrollplan versichert langfristig darüber, dass Mängel und Ereignisse festgehalten und zeitnah behoben wurden, um ein Maximum an Sicherheit zu gewährleisten.

Brandschutzdokumentation von der Planung bis zum laufenden Betrieb

Von der Planung des Baukörpers über erste Konzepte, deren Umsetzung, Begutachtung und den laufenden Betrieb: Im Falle des Brandschutzes sind hierbei viele Parteien involviert. Neben dem Architekten tragen der Brandschutzplaner, das Bauunternehmen, der Gutachter und später der Brandschutzbeauftragte zur Brandsicherheit bei. Brandschutz ist wie auch das Facility Management eine der laufenden Aufgaben im Gebäudelebenszyklus. Er beginnt mit der Planung und endet erst mit dem Abriss des Objekts. Die Arbeit Hand in Hand sichert dabei nicht nur die eigenen Pflichten, sondern im Ernstfall das Leben vieler. Eine beweissichere Dokumentation der Abläufe vom Anfang bis zum Ende erreichen Sie dabei mit PlanRadar. Nachdem Sie Grundrisse, Flucht- oder Rettungspläne in unsere Benutzeroberfläche geladen haben, kann es losgehen:

 

Sobald Ihnen oder irgendeiner anderen Partei die PlanRadar nutzt Ungereimtheiten im Brandschutz ins Auge fallen, werden diese dokumentiert und der verantwortlichen Person zur Überprüfung oder Behebung zugewiesen. Alle Schritte werden durch unsere Applikation beweissicher und chronologisch festgehalten. Mit Ihrem mobilen Endgerät starten Sie eine Begehung vor Ort, fotografieren einen Mangel, versehen diesen mit Text- oder Sprachnachricht, einem Erledigungsdatum, Typ und Kategorie. Ein Ticket im Plan informiert den Auftragnehmer über den genauen Standort und das zugrunde liegende Problem. Er wird Sie über den Status seiner Arbeiten auf dem Laufenden halten. Ihre Vorteile:

  • Noch während der Bauarbeiten haben Sie alles im Blick und können prüfen wie Brandschutzmaßnahmen umgesetzt werden. Sie orientieren sich anhand der Baupläne.
  • Nach der Fertigstellung begleiten Sie das Brandschutzkonzept durch den Lebenszyklus des Bauwerks und sind mit allen Beteiligten vernetzt.
  • Sie arbeiten dabei entweder aus dem Büro, der Baustelle oder mobil von unterwegs. Unsere Software steht Ihnen auch als App für Ihr mobiles Endgerät zur Verfügung.
  • Die Kommunikation mit Verantwortlichen und Auftragnehmern wird für Sie gespeichert. Die Beweissichere Dokumentation zur Arbeit im Brandschutz steht Ihnen jederzeit als Download zur Verfügung.
  • Sie erhalten einen konsistenten Bericht im Sinne einer Brandschutzdokumentation in Form eines Brandschutzbuches auf Knopfdruck.

 

Profitieren Sie jetzt von dem produktivitätssteigernden Potential der Digitalisierung im Bereich des Brandschutzes. Testen Sie PlanRadar als digitales Brandschutzbuch. Die Testversion steht Ihnen einen Monat kostenlos zur Verfügung! Sichern Sie sich jetzt in Fragen der Planer- und Organisationshaftung ab.

Brandschutz Software

Bei Brandschutzsoftware unterscheiden wir zwischen zwei Hauptaufgaben. Die erste kümmert sich darum, für ein Objekt ein Brandschutzkonzept zu erstellen, wohingegen die zweite die Umsetzung der Planung im Fokus hat. PlanRadar arbeitet als Dokumentationstool an eben dieser Schnittstelle und unterstützt neben Brandschutzplanern auch Bauunternehmer, Architekten, Projektentwickler und -manager bei ihren Aufgaben. Unsere Kernkompetenz liegt im transdisziplinären Verbinden aller Beteiligten im Lebenszyklus eines Bauwerks durch eine den Ansprüchen angepasste Software. Intuitives Arbeiten aus dem Büro, dem Objekt oder der Baustelle macht PlanRadar zu einem effizienten Tool für alle Bereiche.

Jetzt kostenlos testen