mobile_banner

Baubegleitende Qualitätskontrolle – Fehlerkostenanteil bei 11%

Die Bauqualität leidet immer mehr durch steigenden Konkurrenz- und Kostendruck. Deshalb wird baugeleitende Qualitätskontrolle- und prüfung, sowie Beratung zunehmend von unabhängigen Sachverständigen großer Unternehmen, wie TÜV oder DEKRA angeboten. BauInfoConsult interviewte 541 Architekten und Bauunternehmen und fand heraus, dass der Fehlerkostenanteil am Branchenumsatz rund 11% beträgt. Das entspricht einer Summe von 10,5 Mrd. Euro (Quelle: BauInfoConsult, August 2014). Doch was viele nicht wissen: Bausachverständiger bieten ihre Beratung oft gerne ohne Erfolgshaftung an. In diesen Fällen erspart eine ordentliche Beweissicherung im Bereich Immobilien viel Zeit und Geld.

Erfahren Sie in diesem Artikel die 5 häufigsten Baufehler und wie Sie diese – neben TÜV und DEKRA – mit PlanRadar vermeiden.


Baubegleitenden Qualitätskontrolle durch Sachverständigen

Die fünf häufigsten Fehlerquellen bei Bauvorhaben

Trotz vielfach gegenteiliger Bemühungen, sind Bauprojekte von einem beträchtlichen Fehlerkostenanteil geprägt. Mangelhafte Planung, -leitung und -ausführung beim Bau sind dabei die Hauptursachen. Bei diesen fünf Aspekten sollten Sie jedenfalls eigenständige Beweissicherung vornehmen:

 

  • Zu viel Vertrauen in dem Bauleiter: Er bzw. Sie soll das Projekt gewissenhaft und möglichst schnell abschließen. Entsprechend gering ist das Interesse, den Bau durch häufige Kontrollen, Begleitung und der Verfolgung jeden kleinen Mangels zu verzögern.
  • Ausführungsfehler: Um die Konkurrenz mit günstigen Preisen zu schlagen, werden teilweise schlechtqualifizierte Subunternehmer in das Projekt involviert. Die baubegleitende Kontrolle durch Experten fehlt vor Ort. Zusätzlich steigt der Fachkräftemangel stetig.
  • Organisationsverschulden: Besonders bei großen Bauprojekten entstehen Baumängel durch unzureichenden oder chaotischen Informationsfluss (Plananmerkungen, Notizblöcke, Telefonate, Mails, etc.). Mangelhafte Absprache, Prüfung oder fehlender Kontakt zwischen Bauherren, Facility Managern, Architekten, Ingenieuren, Professionisten und Handwerker führen häufig zu Fehlern am Bau.
  • Dezentrale Informationen: In der Baupraxis liegen (Foto-)Dokumentationen, Bauprotokolle und Beweissicherungselten gesammelt bei einem Projektbeteiligten. Aktuelles bleibt auf der Strecke. Die Nachbearbeitung der Unterlagen und Gutachten ist oft unvollständig und nimmt wertvolle Zeit in Anspruch.
  • Unachtsamkeit und fehlerhaftes Baumaterial: Selbst bei größtmöglicher Sorgfalt entstehen Mängel, die erst nach Abschluss des Bauprojekts sichtbar werden. Schlechte Dokumentation, Kontrolle und Beweisführung kann in diesen Fällen sehr viel Zeit, Geld und Nerven kosten. Mit baubegleitenden Maßnahmen können Sie solchen Entwicklungen entgegenwirken!

 

So unterstützen Sie die baubegleitende Qualitätskontrolle

Sollte ein von Ihnen engagierter Bausachverständiger Mängel übersehen, die im Rahmen der geschuldeten baubegleitenden Qualitätskontrolle erkennbar gewesen wären, so haftet er nach Gewährleistungsrecht. Das Problem daran: Ihnen obliegt die Beweispflicht. Egal ob Ingenieur, Architekt, oder Bauleiter – jeder kennt das Problem der Dokumentensuche nach Abschluss des Bauprojektes! Beweise und Informationen liegen vereinzelt bei Mitarbeitern und Subunternehmern, oder sind im Laufe der Zeit völlig untergegangen.

Projektmanagement Software Bauprojekte – Die intelligente Lösung

Die PlanRadar Projektmanagement Software für Bauprojekte ermöglicht Ihnen eine umfassende und zentrale Dokumentation und Beweissicherung Ihrer Projekte, sowie den Kontakt zu allen Projektbeteiligten.

Diese Funktionen und der stete Kontakt helfen dem ganzen Team bei der Planung und Überwachung von Bauschäden. Erstellen Sie ein Ticket für Mängel und offene Leistung mit Ihrem Smartphone oder Tablet und weisen Sie diese den Subunternehmern oder Handwerkern zu, die am Haus bauen.

Alle erstellten Tickets werden in der Plattform verwaltet und ermöglichen Ihnen den Export von PDF Berichten und Protokollen in Echtzeit.
Baubegleitende Qualitätskontrolle: Arbeiten Sie mit Checklisten! So vermeiden Sie willkürliche Prüfkriterien und erhalten eine systematische und strukturierte Dokumentation jeder Bauphase Ihrer Immobilien. So können Sie Ausführungsfehler rechtzeitig erkennen, Ihre Qualität herstellen und Rechtsstreite vermeiden.

Management der Baustelle: Jeder Prozessstatus kann über die Web-App Lösung vom Büro aus verfolgt und bearbeitet werden. Das Beste daran ist, Sie müssen die Software nicht installieren und können sofort beginnen. Die Nachbearbeitung von Unterlagen gehört mit PlanRadar zur Vergangenheit!

TIPP: PlanRadar kann auch nach der Bauabnahme viel Geld ersparen. Sollten Sie ein (neues) Gutachten benötigen und dem Gutachter ein schnelles Eintauchen in die Thematik ermöglichen, so ersparen Sie dem Gutachter Zeit und sich selbst Kosten.

Über Tausend Experten zählen bereits zu unseren Kunden und bauen mit PlanRadar die Qualität und Sicherheit ihrer Arbeit, vom Haus bis hin zum Großprojekt, für sich und die Bauherren aus. Mit der PlanRadar Projektmanagement Software minimieren Sie das Risiko einer Bauzeitverlängerung, als auch die Kosten der Mängelverfolgung. Testen Sie unseren Service 30 Tage lang kostenlos oder kontaktieren Sie uns bei Fragen per Mail. Als Teil unseres Service halten wir Sie gerne mit einem Newsletter über aktuelle Entwicklungen der Branche und unserer Software auf dem Laufenden.