Erfahrene Bauunternehmer:innen und Bauleiter:innen wissen, dass kein Bauprojekt ohne vermeidbare Hindernisse auskommt. Doch im Hinblick auf Pfusch am Bau handelt es sich um ein ganz anderes Thema. Unsachgemäße Arbeiten und Entscheidungen können nicht nur die Entwicklung des Bauvorhabens bremsen und gefährden. So kann das fertige Bauprojekt bei der Endabnahme durchfallen und das erforderliche Baugutachten nicht ohne Aufpreis und einen fortsetzenden Zeitplan erteilt werden. Welche weitreichenden Folgen Baupfusch nach sich zieht, zeigt sich nicht nur in millionenschweren Bauprojekten, sondern bereits bei Einfamilienhäusern. Lernen Sie unsere PlanRadar-Software kennen, um zukünftigen Baupfusch sofort aufzudecken, Konsequenzen einzuleiten und Mängel umgehend zu beheben.

Erfahren sie mehr über:

  1. Die Ursachen für Baupfusch und Schwarzarbeit
  2. Die rechtliche Lage
  3. Den Einsatz der Mängelliste mit PlanRadar
  4. Die Haftung für Baumängel.


Pfusch am Bau kann teuer werden

Warum kommt es zu Pfusch am Bau und was sind die Folgen?

  1. Der Auftragnehmer macht dem Auftraggeber ein unschlagbares Angebot zur Umsetzung der ausgeschriebenen Leistung. Das Angebot selbst macht er nicht ausschließlich der Rentabilität wegen, sondern nur um den Zuschlag zu bekommen. Der erste Schritt zum Pfusch am Bau!
  2. Nachdem der Auftragnehmer, um den Zuschlag zu bekommen, alle Mitkonkurrenten unterboten hat, muss es ihm gelingen sein Verlustgeschäft in einen Gewinn umzuwandeln.
  3. Hierzu bieten sich ihm mehrere Möglichkeiten:
    • Rückgriff auf günstigeres Baumaterial, sofern dieses vertraglich nicht ausreichend spezifiziert wurde
    • Rückgriff auf billigere Verbauten, sofern diese vertraglich nicht ausreichend spezifiziert wurden
    • Der sparsame Umgang mit Baumaterialien (Ungünstige Mischverhältnisse Bsp. Beton)
    • Baupfusch: Mangelhafte Arbeit an Bauteilen die erfahrungsgemäß selten auf Mängel geprüft werden.
  4. Schlecht qualifiziertes Personal, Schattenwirtschaft und Planungsfehler sind weitere Gründe für den Pfusch am Bau.

Schon diese kurze Listung von Ursachen für den Baupfusch verdeutlicht uns wo das eigentliche Problem in der Bauwirtschaft zu suchen ist. Der Wettbewerb ist nicht qualitäts- sondern preisorientiert. Letztendlich spielt es kaum mehr eine Rolle wer an welcher Stelle zu sparen versucht. Das Ausmaß an Schuldzuschreibungen wäre andernfalls nie endend. Bauherren sind genauso beteiligt wie Auftragnehmer. Schwarzarbeit ist ein ausgesprochen gutes Beispiel hierfür. Pfusch am Bau in Deutschland ist immer noch ein aktuelles Thema.

Das digitale Bautagebuch

Effizienzsteigerndes Werkzeug für Bau- und Immobilienprojekte


Die weiter wachsende Anzahl an nationalen und internationalen Bauunternehmen und Selbstständigen im Handwerk führt seit Jahren zu einem hart umkämpften Konkurrenzmarkt. Der finanzielle Druck schlägt sich dann in Optimierungen wieder, die Bildungsqualifizierungen nachrangig scheinen lassen und nicht ausgebildete Arbeiter:innen aus Kostengründen den Vorzug geben. Hinzu kommt der seit Jahren vorherrschende Fachkräftemangel, der auch das Baugewerbe bis in 2022/2023 nicht verschont. Bei Ausschreibungen für die Übernahme von Bauprojekten setzt sich dann meist das Angebot mit dem niedrigsten Preis durch.

Tritt ein Baufehler auf und wird dieser zu spät bemerkt, ist bereits das Worst-Case-Szenario eines jeden Bauherren und jeder Bauherrin eingetreten. Denn ein entscheidender, vermeidbarer Baufehler kann nicht nur zu permanentem Stress, sondern zum Verlust finanzieller Existenz von Bauunternehmen oder Objektbesitzer:innen führen. Je frühzeitiger und besser Pfusch am Bau erkannt und behoben wird, desto eher sind Bauvorhaben in Kosten und Zeit planmäßig durchführbar. Genau für diese Aufgabe haben wir die PlanRadar Software entwickelt. Sie überwacht Ihr Bauprojekt vom ersten Schritt an und schließt mit ihren Überwachungsabläufen Baupfusch aus.

Als Bauherr:in oder Bauleiter:in können Sie mit der PlanRadar Software diesen Szenarien von nun an einen Riegel vorschieben. Durch tägliche, einfache Dokumentationen von Aufgaben und deren Abarbeitung haben Sie jederzeit alle Entwicklungen im Blick. Mängel können sofort in die weitere Bauplanung eingepflegt und behoben werden. Arbeiten auch Sie mit PlanRadar und testen Sie hier unsere top Bau-Software 30 Tage kostenfrei.

LESETIPP: Mit PlanRadar spart ATP Zagreb bis zu 50% der Arbeitszeit beim Mängelmanagement

Wie ist die rechtliche Lage bei Baupfusch?

Als Baupfusch lassen sich die Mängel klassifizieren, die absichtlich verschwiegen werden oder die mangels fehlender Berufsqualifikation und ohne ausreichende Erfahrungen nicht aufgefallen sind. Die Rechtslage zu Pfusch am Bau besagt, dass Mängel innerhalb einer Gewährleistungsfrist von 5 Jahren vom Bauunternehmen behoben werden müssen. Dabei können Mängel ebenso wie Mangelfolgeschäden geltend gemacht werden. Zu den häufigsten Baupfusch Schäden, die erst später eintreten können, zählen unter anderem Feuchtigkeit, Schimmel, Bauwerksabsenkungen und Risse in Wänden oder Böden.

Allerdings wird es mit der Haftung mehr als problematisch, wenn sich dann herausstellt, dass das zu haftende Unternehmen Schwarzarbeiter:innen oder Arbeiter:innen ohne ausreichende Fachkenntnisse eingesetzt hat. Seien Sie als Bauherr:in hinterher und arbeiten Sie nur mit angemeldeten Arbeitskräften. Bei der Beaufsichtigung und Hinterlegung Ihres Baupersonals hilft Ihnen ebenfalls unsere PlanRadar Software unkompliziert weiter.

LESETIPP: Baumängel Verjährung & Baumängel Fristen: Das besagt das BGB

Das Angebot an Schwarzarbeit richtet sich natürlich einzig nach der Nachfrage. Der Bau eines Hauses in Deutschland ist für die meisten privaten Bauherr:innen eine Investition, die in dieser Größenordnung einmalig bleibt. Häufig werden mehrere hunderttausend in ein Projekt gesteckt, dessen Umsetzung sehr zeit- und kräftezehrend ist. Entsprechend geladen reagieren Bauherr:innen, wenn Projekte aufgrund bürokratischer Probleme in die Länge gezogen werden. Arbeiten einfach nicht zu melden und die Dauer des Einsatzes von Hilfskräften ohne diese anmelden zu müssen, selbst zu bestimmen, ist interessant. Aufrufe, die sich vor allem an osteuropäische Arbeiter richten, werden dankbar entgegengenommen. Kein Wunder, dass an dieser oder jener Stelle Überlegungen gemacht werden, wie vielleicht doch etwas Kapital eingespart werden könnte. Hier entwickelt sich die Nachfrage nach Schwarzarbeit. Auch ohne Werbung sind das Feedback und die Nachfrage groß. Nicht weniger interessant ist der Einsatz kostengünstiger Arbeitskraft für Großinvestoren. Je größer das Projekt, desto mehr kann folglich gespart werden. Auch in millionenschweren Wohnbauprojekten kann es vorkommen, dass der Rendite wegen versucht wird Ressourcen einzusparen, die nicht eingespart werden sollten.

Das Problem, das die meisten Bauherr:innen dabei aus den Augen verlieren, ist die Frage der Haftung nach der Abnahme oder dem Verkauf einer Immobilie. Was, wenn Mängel Jahre später auftreten und keine Rechnung zu den gemachten Bauleistungen vorliegt? Wer haftet für den Schimmel, die Risse etc.? Mängel resultieren aus schlecht qualifizierter Schwarzarbeit und kosten darüber hinaus langfristig wesentlich mehr als versteuerte Qualitätsarbeit. Melden Sie Ihre Handwerker für die Dauer ihrer Arbeiten an! Das Anmelden ist einer der ersten Schritte Pfusch am Bau entgegenzuwirken.

Täuschen Sie sich nicht, Schwarzarbeit im Bauwesen kostet Sie mehr als den Staat! Ersparen Sie sich diesen Ärger. Steuerhinterziehung, die Nichtanmeldung von Arbeitnehmern oder die Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen wird mit hohen Bußgeldern und Freiheitsstrafen bis zu 10 Jahren geahndet.

Mängelliste Bau? – Was kann PlanRadar?

PlanRadar wurde entwickelt um alle Beteiligten in einem Bauprojekt, gleich welcher Größenordnung, zu unterstützen. Dies tun wir auf unterschiedlichen Ebenen:

  1. Die Planerebene: Alle projektrelevanten Ausführungspläne können in unser Interface geladen werden. PlanRadar erleichtert die Kommunikation. Jeder mit Berechtigung kann diese Pläne einsehen. Egal ob von Zuhause, über den Laptop, das Tablet, Smartphone oder aus dem Büro. Alle arbeiten gemeinsam an der aktuellsten Planversion.
  2. Die Ebene der Überwachung und Dokumentation: Egal wer die örtliche Bauaufsicht macht, die Verantwortung ist groß. Am leichtesten ist es schon während der Arbeiten am Objekt, Mängel aufzudecken und direkt zu beheben. Hierzu ist es notwendig alle getanen Schritte zu dokumentieren. Mit PlanRadar fällt dieser Schritt am leichtesten. Statt Papier und Stift zu bemühen, sind Sie ab jetzt mit Ihrem Tablet auf der Baustelle unterwegs. Mängel können mit Hilfe unserer Ticketing-Methode gleich im Bauplan vermerkt werden. Ein solcher Vermerk informiert zum einen die zuständige Instanz über die Behebung des Mangels per Mail und In-App Benachrichtigung, zum anderen beinhaltet ein solches Notat folgende Informationen:
  • Fotos und Notizen
  • Verzeichnung im Bauplan
  • Beschreibung des Mangels
  • Dringlichkeit sowie Zeitfenster zur Behebung
  • Sprachnotizen
  • Nachverfolgung/Erledigungsstatus der Behebung in %
  1. Die Ebene der Unternehmer/Subunternehmer: Dokumentieren Sie Ihre Schritte und Arbeit am Objekt unmissverständlich mit der Hilfe ihres Smartphones beweissicher und chronologisch.
  2. Die Cloud: Alle am Bau getroffenen Maßnahmen werden automatisch chronologisch online in einer Cloud gespeichert. Über diese Daten verfügen Sie jederzeit und von überall. Sollte es zu einer Auseinandersetzung kommen, können Mängel und ihre Entwicklung oder Behebung ganz genau nachvollzogen werden. Druckbare Berichte erhalten sie im PDF oder Excel Dateiformat.
  3. Die Bauherrenebene: Dem Pfusch am Bau setzt PlanRadar einen Riegel vor. Auch Sie können jederzeit und auch von Zuhause nachverfolgen welche Fortschritte Ihr Projekt macht. Die Überwachung, Kontrolle und Dokumentation aller Abläufe und Beteiligten machen Pfusch und das arglistige Verschweigen von Fehlern geradezu unmöglich. Testen Sie jetzt PlanRadar 30 Tage kostenlos für Ihr Projekt.

LESETIPP: Wie der Wohnungsbauträger DBA Deutsche Bauwert AG mit PlanRadar Prozesse rund um Mängel und Gewährleistungen effizienter macht

Effiziente Koordination der Haftung für Baumängel und frühzeitige Mängelerkennung

Da der Wettbewerb in der Baubranche zukünftig nicht auf Qualität, sondern Kosten ausgerichtet ist, wird es weiterhin Schwarzarbeit und Pfusch am Bau geben. Letztlich sind sowohl Sie als Bauherr:in und die Bauunternehmen bei Pfusch am Bau zur Rechenschaft zu ziehen. Im Zuge der Gewährleistung für Baumängel müssen die Verursacher der Mängel die Schäden beheben, wenn diese innerhalb von fünf Jahren nach Bauabnahme auftreten. Sparen Sie sich Kosten, die aus Mängeln resultieren, die erst nach der Baumängel Verjährung auftreten.

Entscheiden Sie sich für die Funktionen unserer PlanRadar App und arbeiten Sie ausschließlich mit seriösen, erfahrenen Bauunternehmen und Handwerkern zusammen. Wir stehen Ihnen in allen Belangen rund um die effiziente Bauplanung, Durchführung bis hin zur Erkennung und frühzeitigen Baumängel-Behebung zur Seite!