Das Real Estate Asset Management hat den gesamten Lebenszyklus einer Liegenschaft im Blick. Sein Ziel ist es, die Rentabilität von Immobilien zu halten oder, im Optimalfall, zu steigern. In diesem Beitrag zeigen wir, worauf es dabei ankommt.

Real Estate Asset Management profitiert durch die Digitalisierung

Was ist Real Estate Asset Management?

Die globalen Immobilienmärkte bieten spannende Anlagemöglichkeiten. Immobilien zählen auch 2022 zu den beliebtesten Investments der Welt. Allerdings wächst das Geld auch auf dem Immobilienmarkt nicht an den Bäumen. Ein geschicktes Vorgehen, ein Gespür für neue Chancen und eine funktionierende Anlagestrategie sind nötig, um auf dem Immobilienmarkt erfolgreich zu sein. Die einzigartigen Möglichkeiten, welche der Immobilienmarkt bietet, locken jedoch auch interessierte Anlegerinnen und Anleger an, welche nicht das nötige Know-how oder die erforderliche Zeit mitbringen, um ein Immobilienportfolio aufzubauen und zu managen.

Hier kommt das Real Estate Asset Management, auch Immobilien Asset Management genannt, ins Spiel. Es ist die Schnittstelle zwischen der Investorin, bzw. dem Investor und der Investition. Real Estate Asset Managerinnen und Real Estate Asset Manager helfen ihren Klientinnen und Klienten dabei, in den Immobilienmarkt zu investieren. In der Regel betreut das Real Estate Asset Management hauptsächlich institutionelle Anleger und vermögende Privatkunden.

Einige Unternehmen haben sich konkret auf das Gebiet des Real Estate Asset Management spezialisiert. Allerdings betreiben auch viele Banken, Vermögensverwalter und Consulting-Unternehmen Real Estate Asset Management Abteilungen. Daneben existieren auch digitale Tools, sogenannte Immobilien Asset Management Software, welche den Immobilienmarkt für alle zugänglicher machen.

Im Real Estate Asset Management wird, im Gegensatz zum Property oder Facility Management, der Fokus nicht auf den täglichen Ablauf des betreuten Objektes gelegt, sondern auf die Maximierung des ganzheitlichen Immobilienwertes für Investitionszwecke. Eine der Kernaufgaben dieses Berufes ist die Vermietung von Immobilien. Der Immobilienmanager sieht eine Liegenschaft als Investition, da jede von ihm getroffene Entscheidung die gesamte finanzielle Leistung des Objektes beeinflussen kann und wird.

Immobilien zu revitalisieren, zu vermieten sowie weiterzuentwickeln verlangt von einem Immobilienmanager viel Können und Feingefühl. Man ist gleichzeitig Berater, Überwacher und Manager. Die Zeit wird am Computer, mit Kundenterminen und Gebäudebesichtigungen verbracht. Eine in Stein gemeißelte Jobbeschreibung ist nicht vorhanden, da die Aufgaben von Objekt zu Objekt variieren können. Gleichzeitig beeinflusst die Wirtschaftslage die Schätzwerte einer Immobilie rasant und kräftig – somit muss die zuständige Fachkraft immer auf dem neuesten Stand sein.

Der Real Estate Asset Manager erstellt in Zügen vom Immobilien-Portfolio-Management für jedes darin enthaltene Gut einen maßgeschneiderten Masterplan. Ziel ist die Erzielung einer guten Rendite für den Kunden. Eine umfangreiche und gut dokumentierte Analyse ist einer der wichtigsten Bestandteile der zielorientierten und erfolgreichen Portfoliostrategie.

Neben der teuren Immobilienberatung durch Fachpersonen bildete sich in den letzten Jahren eine digitale Alternative. Mit ausgeklügelten Real Estate Asset Management Softwares, wird auch Neueinsteigerinnen und Neueinsteigern der Zugang zur Immobilienverwaltung erleichtert. Digitale Softwares sind um einiges günstiger als persönliche Beratungen. Zudem sind sie jederzeit abrufbar und bieten dadurch einen Überblick in Echtzeit.

Mit solchen Softwares können Anlegerinnen und Anleger ihre Investition selbst in die Hand nehmen und sich trotzdem auf Unterstützung verlassen. Über die letzten Jahre wurden die Real Estate Asset Management Softwares immer intelligenter und sind mittlerweile eine ernsthafte Konkurrenz der traditionellen Branche. Ganz abgelöst werden persönliche Beratungen auf absehbare Zeit ziemlich sicher nicht. Es ist jedoch nur noch eine Frage der Zeit, bis innovative und selbstlernende Tools zu den Marktführern im Gebiet des Real Estate Asset Managements zählen.

LESETIPP: Wie Sie mit der Immobilienverwaltung-Software PlanRadar effizienter arbeiten

Digitalisierung im Real Estate Asset Management nimmt zu

Wie in vielen anderen Branchen auch, hat die Digitalisierung im Real Estate Asset Management stark an Einfluss gewonnen. Zu Beginn wurde die Digitalisierung von vielen Betroffenen kritisch gesehen. Doch auch im Real Estate Asset Management wurde das Potenzial digitaler Technologien schon bald erkannt, so dass heute auch traditionelle Real Estate Asset Manager vermehrt auf digitale Helfer setzen.

Eine digitale Ausrichtung der Branche öffnet neue Türen. Das Geschäft wird flexibler, schneller und vernetzter. Informationen zu einzelnen Immobilien und ganzen Immobilienportfolios werden durch Real Estate Asset Management Software auf einen Klick sichtbar und .

Portfoliomanagement Immobilienwirtschaft und das Aufgabengebiet Vermietung

Das Real Estate Asset Management besteht nicht nur aus dem Teil der Marktprognosen, der Preisentwicklungen und der Renditen. Im Real Estate Asset Management geht es auch um die Liegenschaft an sich. Eine Immobilienanlage ist nur solange rentabel, solange das Objekt und die damit verbundenen administrativen Aufgaben gepflegt werden.

Diese Aufgaben sind in der Regel mit der physischen Ausführungen von Tätigkeiten verbunden. Solche Tätigkeiten können nur begrenzt von künstlicher Intelligenz übernommen werden. Die effektiven Arbeiten wie Reinigungen, Reparaturen etc. müssen weiterhin von menschlichem Personal ausgeführt werden.

In vielen herkömmlichen Real Estate Asset Management Unternehmen beauftragen die Managerinnen und Manager externe Auftragnehmer, welche sich um die physische Bewirtschaftung der einzelnen Objekte kümmern. Auch die Kommunikation mit den Mietern und die Rechnungsstellung wird teilweise von externen Anbietern übernommen. Zum aktuellen Zeitpunkt können Immobilien Tools diese Tätigkeiten noch nicht oder nur zu einem begrenzten Ausmaß übernehmen. Allerdings vereinfachen intelligente Tools sowohl die Kommunikation als auch die Koordination.

Kommunikation als Schlüssel

Deshalb ist es im Interesse des Immobilienmanagers Leerstände und technische Schwierigkeiten möglichst zu vermeiden. Durch regelmäßige Kommunikation mit den Mietern, die Modernisierung und eventuelle Sanierung von Mietobjekten, kann die Verwaltung einen Mieterwechsel antizipieren und bewältigen. Somit wird die Entstehung von Lücken in der Mietzahlung verhindert. Das erwünschte Ziel eines Immobilienmanagers ist die Vermietung zum höchsten am Markt erreichbaren Preis.

Für das reibungslose Funktionieren einer Liegenschaft ist es wichtig, dass der Real Estate Asset Manager wiederkehrende Begehungen und Bestandsaufnahmen strategisch durchführen und dokumentieren kann. So lassen sich fundierte Entscheidungen über die Immobilienverwaltung treffen. Dieses kann durch die richtige Immobilien Software hervorragend unterstützt werden.

Wie können Sie als Immobilienmanager von einer Real Estate Asset Management Software?

Für die Anlegerinnen und Anleger bestehen die Vorteile von Real Estate Asset Management Software im vereinfachten Marktzugang, in den niedrigen Preisen, in der Flexibilität und in den jederzeit abrufbaren Daten aller verwalteten Immobilien. Viele Real Estate Asset Managerinnen und Real Estate Asset Manager sehen die Digitalisierung daher als ernst zu nehmende Gefahr für ihre Branche. Und tatsächlich; die traditionelle Branche ist zwar nach wie vor marktführend, das Wachstum der digitalen Anwendungsmöglichkeiten übertrifft dies der traditionellen Branche jedoch bereits bei Weitem.

Dennoch bringt die Digitalisierung des Real Estate Asset Managements auch für Immobilienmanager und Immobilienmanagerinnen entscheidende Vorteile, welche es ihnen erlaubt, vom Lauf der Zeit zu profitieren. Eine Chance findet sich beispielsweise in einem hybriden Immobilienmanagement, also einer Mischung aus digitalen und persönlichen Ansätzen. Viele Anlegerinnen und Anleger schätzen den persönlichen Bezug nach wie vor, möchten jedoch auch an den Möglichkeiten teilhaben, welche die Digitalisierung bietet.

Eine andere Möglichkeit, wie Real Estate Asset Managerinnen und Real Estate Asset Manager von der Digitalisierung profitieren können, besteht in der Optimierung des eigenen Geschäftes. Durch Real Estate Management Software lassen sich Verwaltungskosten, Leerstände und Mietverluste verringern. Immobilien Softwares helfen Ihnen dabei Arbeit, Zeit und Geld zu sparen und Ihr Real Estate Asset Management damit schlanker, agiler und effizienter zu positionieren. Damit können Sie Ihren Klientinnen und Klienten einen besseren Service und günstigere Konditionen bieten. Werden die Chancen, welche Immobilien Management Softwares bieten, erkannt, profitieren alle.

LESETIPP: Wie Sie mit der Immobilienmanagement Software PlanRadar Ihr Portfolio effizient verwalten

PlanRadar App Workflow

Wie das Real Estate Asset Management von Software profitiert:

Ihre Mieter können:

  • direkt per App Fragen zu den Liegenschaften an Sie stellen
  • Problemstellen und Schäden mit Fotos dokumentieren und umgehend melden
  • mögliche Termine für die Schadensbehebung nennen

Ihre Kollegen können:

  • Aufgaben vorplanen und anschließend überwachen
  • detailgenaue und lückenlose bildliche, textliche und sprachliche Protokolle über Instandhaltungs- und Umbauarbeiten führen
  • die Objektüberwachung, im Gegensatz zur üblichen Bauträgersoftware, planbasiert durchführen
  • sich laufend über getätigte Arbeiten und Fortschritte informieren rund um die Uhr auf den letzten Stand der Dokumentation zugreifen, auch bei Notfällen



Ihre Investoren können:

  • ortsunabhängig einen Überblick des Geschehens in der Liegenschaft erhalten
  • Zeit und Nerven sparen, da Projektteilnehmer nicht zwingend auch immer vor Ort die Kontrolle durchführen müssen


PlanRadar als Lösung für Ihr Immobilien Portfolio Management

Verwenden Sie die am Markt verfügbaren digitalen Lösungen, um an Effizienz und Präzision zu gewinnen. Die Benutzung einer Online-Plattform ermöglicht Ihnen eine schnelle Leistungssteigerung bei Überwachungsprozessen, insbesondere beim Portfoliomanagement in der Immobilienwirtschaft.

Mit der cloud-basierten und einfach zu bedienenden Plattform PlanRadar erhalten Sie die kompetenteste Unterstützung. PlanRadar wird weltweit für die Dokumentation und Kommunikation bei Bau- und Immobilienprojekten genutzt. Die Software unterstützt Sie dabei, Ihr Immobilien Portfolio Management noch erfolgreicher abzuwickeln.